Aktualisiert 27.06.2020 19:13

44 Personen evakuiert

«Der ganze Dachstock brennt»

In Littau im Kanton Luzern hat ein Dach eines Mehrfamilienhauses Feuer gefangen. Eine Person ist hospitalisiert worden, eine weitere Person befindet sich in Abklärung.

von
Reto Heimann

Der Dachstock eines Hauses in Littau im Kanton Luzern stand am Samstag in Flammen. Die Feuerwehr war mit einem Grossaufgebot vor Ort, berichtet eine Leser-Reporterin. «Der ganze Dachstock brennt!» Sie habe beobachtet, dass alle Leute auf die Strasse geeilt seien.

Der Brand brach in einem Mehrfamilienhaus an der Luzernerstrasse aus, wie die Feuerwehr der Stadt Luzern am Samstagabend Medienberichte auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA bestätigte. Das Feuer sei unter Kontrolle. Eine Person sei hospitalisiert worden, eine weitere Person befinde sich in Abklärung. Die Einsatzkräfte sind mit einem Grossaufgebot vor Ort, 44 Personen mussten aus dem Haus evakuiert werden. Auch die Bewohner des Nachbarhauses mussten dieses verlassen

1 / 11
Der ganze Dachstock eines Hauses im luzernischen Littau brennt.

Der ganze Dachstock eines Hauses im luzernischen Littau brennt.

Mehrere Leserreporter beobachteten die Feuersbrunst.

Mehrere Leserreporter beobachteten die Feuersbrunst.

Leserreporter
«Der ganze Dachstock brennt», berichtet eine Leserreporterin.

«Der ganze Dachstock brennt», berichtet eine Leserreporterin.

Leserreporter

Die Rettungsarbeiten werden durch eine Hochspannungsleitung erschwert, diese befindet sich in der Nähe des brennenden Gebäudes im Stadtkreis Littau, wie es weiter hiess. Der Brand wurde um 18.31 Uhr gemeldet.

Der Feuerwehr gelang es, den Brand auf dem Dachstock zu begrenzen: Er griff nicht auf den Rest des Hauses über. Insgesamt standen rund 80 Rettungskräfte im Einsatz. Die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

(SDA)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.