Galerie des Alpes: Der Gastro-Lockdown gilt nicht für das Bundeshaus-Restaurant
Publiziert

Galerie des AlpesDer Gastro-Lockdown gilt nicht für das Bundeshaus-Restaurant

Landesweit wurden alle Restaurants geschlossen, um die Covid-Zahlen zu senken. Nationalrat Roger Köppel (SVP) stört sich daran, dass Parlamentarierinnen und Parlamentarier dennoch nicht auf die Verpflegung des internen Bundeshaus-Restaurants verzichten müssen.

von
Christian Holzer
1 / 6
Im Innern des Bundeshauses befindet sich die Galerie des Alpes.

Im Innern des Bundeshauses befindet sich die Galerie des Alpes.

Foto: Getty Images/iStockphoto
Dabei handelt es sich um ein Restaurant für alle Personen, die Zugang zum Bundeshaus haben.

Dabei handelt es sich um ein Restaurant für alle Personen, die Zugang zum Bundeshaus haben.

Foto: Parlament.ch
Aus diesem Grund zählt es als «nicht öffentliches Restaurant».

Aus diesem Grund zählt es als «nicht öffentliches Restaurant».

Foto: Parlament.ch

Darum gehts

  • Seit dem 22. Dezember sind landesweit alle Gastrobetriebe geschlossen – wegen Covid.

  • Dies gilt jedoch nicht für das Bundeshaus-Restaurant Galerie des Alpes.

  • Dass Parlamentarier Restaurants schliessen aber nicht auf das eigene Gastroangebot verzichten, stört Roger Köppel.

  • Gemäss den Parlamentsdiensten handelt es sich bei der Galerie des Alpes um eine Kantine.

Nationalrat Roger Köppel fand klare Worte auf TeleZüri. Der SVP-Mann echauffierte sich über Politiker, die wegen Covid «keinen Rappen weniger verdienen, aber von allen anderen Opfer verlangen» würden. Er sprach von Parlamentarierinnen und Parlamentariern, die einen Lockdown fordern würden, aber von den wirtschaftlichen Folgen nicht negativ betroffen seien. Besonders erbost zeigte sich der Zürcher etwa auch darüber, dass Gastrorestriktionen im Bundeshaus nicht gelten: «Während alle Beizen in der Schweiz schliessen müssen, wurden die Öffnungszeiten des Bundeshaus-Restaurants sogar auf 22 Uhr ausgedehnt.»

Mehr Kantine als Restaurant

Für die Verpflegung von Bundes-, Stände- und Nationalräten sorgt die Galerie des Alpes. Das kleine Restaurant ist im Zentrum des Bundeshauses eingemittet und kann daher nur von Personen genutzt werden, welche Zutritt zum Parlamentsgebäude haben. «Die Galerie des Alpes ist kein öffentlich zugängliches Restaurant, sondern ist ein Kantinenbetrieb», lassen die Parlamentsdienste ausrichten. Aus diesem Grund dürfe der Gastrobetrieb der Schweizer Spitzenpolitiker auch aktuell noch geöffnet bleiben.

Auch musste der Betrieb vor dem Gastro-Lockdown vom 22. Dezember nicht bereits um 19 Uhr die Kassen dichtmachen. Die Öffnungszeiten variieren. Offiziell hat das Restaurant bis 17 Uhr geöffnet – auf Anfrage kann es jedoch bis 21.30 Uhr betrieben werden. Während der Sessionen gelten andere Bestimmungen, wie etwa «bis 1 Stunde nach Sitzungsschluss». Eine solche Situation soll sich am 14. Dezember zugetragen haben, voraussichtlich jenem Tag, worauf Roger Köppel verwies. An diesem Sessionsabend hätte die Sitzung des Ständerates bis 18.50 Uhr und diejenige des Nationalrates bis 19.50 Uhr gedauert, lassen die Parlamentsdienste verlauten. «Für Ratsmitglieder bestand daher kaum die Möglichkeit, sich in einem Restaurant zu verpflegen oder einzukaufen. Diese schlossen in Bern um 19 Uhr.»

Deine Meinung

403 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

DidiWeidmann

30.12.2020, 22:51

Fingerspitzengefühl die Leute unter der Bundeskuppel haben. Geht ins gleiche Kapitel wie Maurers Geburtstagsständchen. Das Parlament und der Bundesrat sollten bei solch einschneidenden Massnahmen mit gutem Beispiel vorangehen, alles andere wird als unsolidarisch empfunden und wirkt sich sehr negativ auf die Akzeptanz der beschlossenen Massnahmen aus!

Entscheide nicht tragbar

30.12.2020, 12:49

da sieht man es wieder, den normalen Bürgern das Resto verbieten aber wenn es ans Eigene geht Ausnahmen schaffen, das Gleiche gilt ja für's Versammlungsverbot. Zudem muss auch ich das Essen von zu Hause mitnehmen, wenn ich arbeite ! Sorry für mich überhaupt nicht Tragbar diese Entscheide.

Management-Theorien

30.12.2020, 12:42

In modernen Handbüchern über das Führungspersonal heisst es doch, dass Führungspersonen mit gutem Beispiel voran gehen sollten. Wie die Avantgarde ...