Da muss Neville durch: Der Graus des Kritikers vor dem Shaqiri-Trikot

Aktualisiert

Da muss Neville durchDer Graus des Kritikers vor dem Shaqiri-Trikot

Gary Neville löst seine Wettschuld ein. Vor laufender Kamera zieht der ehemalige Verteidiger von Manchester United das Liverpool-Trikot von Xherdan Shaqiri an.

von
ddu

Da muss er durch: Gary Neville begleicht in der Sendung «Monday Night Football» seine Wettschuld und zieht ein Liverpool-Trikot von Xherdan Shaqiri an. <i>Video: Tamedia/Twitter</i>

Wettschulden sind bekanntlich Ehrenschulden. Das gilt auch für Gary Neville, der von 1994 bis 2011 im Dress von Manchester United verteidigte und heute Experte bei Sky Sport ist. Als solcher kritisiert der ehemalige Profi immer wieder in der Premier League spielende Fussballer. Auch die Schweizer Granit Xhaka (seit Juli 2016 bei Arsenal engagiert) und Xherdan Shaqiri bleiben davon nicht verschont. Nach Shaqiris Wechsel zu Liverpool bezeichnete Neville den Stürmer als «lauffaul und unprofessionell», da der 26-Jährige schlecht über seine ehemaligen Teamkollegen von Stoke City geredet hatte.

In der Nacht auf Dienstag dürfte sich Shaqiri wie viele Sky-Zuschauer der jüngsten Ausgabe von «Monday Night Football» köstlich amüsiert haben. Neville hatte in der Sendung «Soccer AM» ein Penaltyschiessen gegen Liverpool-Legende Jamie Carragher und somit auch eine Wette verloren. Der Einsatz: Der Unterlegene muss ein Trikot seines Bezwingers, also des Erzrivalen anziehen. Shaqiri schickte Carragher ein Trikot mit persönlicher Widmung («Für meinen Fan Nummer 1, Gary.») zu, das der Ex-Profi vor laufender Kamera Neville schenkte. Carragher hatte sich schon im Vorfeld riesig auf diesen Moment gefreut:

Der Zeitpunkt passte, denn am Montagabend war Liverpool in der 2. Runde der neuen Saison in der Premier League ein 2:0-Sieg bei Crystal Palace gelungen, wobei Shaqiri von Trainer Jürgen Klopp nicht eingesetzt wurde und nur auf der Ersatzbank sass.

«Shaqiri passt hier hinein?»

Als Carragher den 46-Jährigen dazu aufforderte, das Shirt anzuziehen, kramte Neville ein Trikot von Manchester United unter dem Tisch hervor. «Wenn du das trägst», meinte er und warf das mit seinem Namen und seiner früheren Rückennummer (2) versehene Shirt Carragher zu, der dem Deal kurzerhand zustimmte. Neville tat sich mit dem Einlösen seiner Wettschuld sichtlich schwer, so schmiss er sein Jacket ziemlich gefrustet weg. Dann hielt er das Trikot vor sich hin und machte einen fiesen Spruch: «Shaqiri ist fett genug.»

Als er sich das Shirt seines Erzrivalen – verkehrt herum (mit der Rückennummer vorne) – überstreifte und dabei leichte Probleme bekundete, war Neville aber erstaunt: «Oh mein Gott, Shaqiri passt hier hinein?» Keine zehn Sekunden trug der ehemalige United-Verteidiger das Trikot, ehe er es schon wieder loshaben wollte. Beim Ausziehen ging Neville unzimperlich vor, sodass der Kragen des Leibchens beinahe gerissen wäre. «Mach es nicht kaputt, wir brauchen es noch für wohltätige Zwecke», ermahnte ihn Moderator David Jones höflich. Schliesslich wird Neville das Geschenk von Shaqiri wohl nie mehr in die Hand nehmen, geschweige denn tragen.

«Etwas eng um die Taille von Neville»

Auf Twitter hat Neville im Anschluss die Meldung von Carragher geteilt. Darin schrieb dieser: «Eine Wette ist eine Wette! Etwas eng um die Taille von @ GNev2, aber hoffentlich ein paar Pfund für den Obdachlosenfonds.» Damit dürfte für Neville ein schwieriger Moment in seinem Leben für immer abgeschlossen sein.

Die Reaktionen auf die eingelöste Wettschuld erfolgten prompt und dürften in den kommenden Tagen noch etwas nachhallen. Liverpool-Fan Paul fand Gefallen daran:

Auf dem offiziellen Twitter-Account von «Sky Sports MNF» wurde das Video innert Kürze von zahlreichen Usern geteilt und kommentiert. Einer wies darauf hin: «Die Wette war, das Liverpool Trikot zu tragen, es gab keine Regel, wie er es tragen würde...» Und ein anderer stellte fest: «Ich mag es, wie Carragher sich nicht wirklich darum gekümmert hat, aber es hat Gary angewidert, er trug es nicht einmal richtig.»

Gary Neville begleicht seine Wettschuld und zieht bei «Monday Night Football» ein Liverpool-Trikot von Xherdan Shaqiri an; hier das Video in voller Länge:

Deine Meinung