Nackte Zahlen: Der Grössenwahn der Tour de France

Aktualisiert

Nackte ZahlenDer Grössenwahn der Tour de France

Am Samstag beginnt in Düsseldorf die 104. Tour de France. Der Apparat rund um das grösste Radrennen der Welt ist gigantisch.

von
heg
1 / 3
23'000 Polizisten sorgen bei der Tour de France für Ordnung und Sicherheit.

23'000 Polizisten sorgen bei der Tour de France für Ordnung und Sicherheit.

AP/Laurent Cipriani
Von den 4500 Personen, die bei der Tour in irgendeiner Weise tätig sind, sind die neun Fahrer der jeweiligen Teams natürlich die Hauptakteure.

Von den 4500 Personen, die bei der Tour in irgendeiner Weise tätig sind, sind die neun Fahrer der jeweiligen Teams natürlich die Hauptakteure.

AP/Christophe ena
Rund 2000 Journalisten und Fotografen berichten über die Tour de France. In 190 Ländern kann sie am Fernsehen mitverfolgt werden.

Rund 2000 Journalisten und Fotografen berichten über die Tour de France. In 190 Ländern kann sie am Fernsehen mitverfolgt werden.

AP/Daniel Karmann

Auf die 198 Radprofis warten in den nächsten drei Wochen 3540 Kilometer. Von den 21 Etappen verlaufen neun flach und fünf im Mittelgebirge. Hinzu kommen fünf Bergetappen – davon drei mit Bergankünften – sowie zwei Einzelzeitfahren. Auf dem längsten Teilstück sind 222,5 km zu bewältigen, auf dem kürzesten 101 km (ohne Zeitfahren).

An der Grande Boucle stehen rund 4500 Personen im Einsatz. Zu den neun Fahrern der 22 Mannschaften kommen jeweils 300 Team-Members hinzu. Im Werbetross sind 600 Personen von 35 Brands unterwegs, die mit 170 Lastwagen und Autos rund 18 Millionen Artikel an die Zuschauer verteilen. Für zwei Transfers hat die Organisation sieben Flugzeuge gechartert. Die ganze Belegschaft ist in den drei Wochen in über 500 Hotels untergebracht.

Gewaltiges Sicherheitsdispositiv

23'000 Polizisten sorgen während der drei Wochen entlang der Strecke für Ordnung und Sicherheit. Permanent dabei sind 50 Mitglieder der Republikanischen Garde. Die medizinische Abteilung besteht aus sieben Ambulanzen mit Ärzten, zwei Sanitätsautos sowie einem Sanitätsmotorrad. Ausserdem ist ein Röntgen-Lastwagen im Tross dabei.

Rund 2000 Journalisten und Fotografen berichten über die Tour de France. 500 Personen arbeiten für die TV-Produktion. Diese Bilder werden in 190 Länder ausgestrahlt. Der technische Bereich im Ziel ist auf einer Fläche von 5000 Quadratmetern angesiedelt, rund 60 Kilometer Kabel werden verlegt. 120 Lastwagen transportieren das ganze Material. Dazu gehören auch 4000 Absperrgitter, die am Start und Ziel stehen.

Deine Meinung