Nadal zur Niederlage: «Der grösste Favorit ist Federer»
Aktualisiert

Nadal zur Niederlage«Der grösste Favorit ist Federer»

Rafael Nadal zeigte sich nach der überraschenden Niederlage gegen Robin Söderling einigermassen gefasst. Einen kleinen Seitenhieb gegen das französiche Publikum konnte er sich aber nicht verkneifen.

«Es ist nicht die schlimmste Niederlage meiner Karriere», sagte er gegenüber spanischen Medien. «Verlieren in Paris ist keine Tragödie, denn irgend einmal musste es ja so kommen. Es ist das erste Mal, dass ich meinen Geburtstag feiern muss, ohne hier zu gewinnen.»

Nadelstich für Nadal

Mit seinem Spiel war die Weltnummer ein heute gar nicht zufrieden: «Ich habe nicht mein Tennis gespielt, deshalb bin ich gescheitert. Diese Niederlage ist ein Nadelstich, den man möglichst schnell vergessen sollte. Ich habe während der gesamten Partie zu kurz und ohne Aggressivität und Ruhe gespielt. Es war mehr meine Schuld als... aber er hat seine Sache sehr gut gemacht.»

Nadals Untergang wurde von einem einseitig applaudierenden Publikum begleitet. Die unterstützenden Kräfteverhältnisse lagen während der gesamten Partie augen- und ohrenscheinlich bei seinem Gegner. Etwas frustriert zeigte sich auch Nadal: «Es ist schade, dass mir das Publikum hier nicht gönnt.»

Federer jetzt der Favorit

Für den weiteren Spielverlauf sieht Nadal jetzt Roger Federer in der Favoritenrolle: «Der grösste Fvorit ist Federer. Allerdings alle Spieler, die in den Viertelfinals stehen, können gewinnen. Für Federer wäre es besonders schön, wenn er den Karriere-Grand-Slam gewinnen könnte. Er probiert das seit vielen Jahren und hatte kein Glück mit drei Finalniederlagen und einer Halbfinalniederlage.»

(tog)

Deine Meinung