Mobiltelefonie: Der grosse Kampf der Schweizer Netzbetreiber
Aktualisiert

MobiltelefonieDer grosse Kampf der Schweizer Netzbetreiber

LTE, Telefonie und Sprachqualität: Laut dem Magazin «Connect» hat Swisscom das beste Handynetz der Schweiz. Doch Orange und Sunrise sind dem Testsieger dicht auf den Fersen.

von
tob

Im Mobilfunk stehen über die nächsten Jahre massive Investitionen an. Der Grund: Die Netze sind immer stärker gefordert, da die mobile Nutzung von Tablets und Smartphones hierzulande in den letzten Jahren regelrecht explodiert ist. Entsprechend haben sich die Datenströme vervielfacht: Die Kunden schreiben Mails, surfen im Internet, schauen HD-TV oder streamen Musik à gogo.

Doch mit welchem Mobilfunkanbieter geht dies am schnellsten? Um diese Frage zu klären, hat das deutsche Branchenmagazin «Connect» – wie jedes Jahr – die Qualität der Schweizer Netze unter die Lupe genommen und auf Herz und Nieren geprüft.

Klarer Testsieger

Swisscom kann beim gross angelegten Test die Spitzenposition der letzten Jahre verteidigen. Der Anbieter mit dem grössten Marktanteil räumt in drei von vier Teildisziplinen ab. Damit ist Swisscom der Sieg nicht mehr zu nehmen, resümieren die Experten von «Connect». Swisscom ergattert damit bereits zum fünften Mal in Serie Platz 1. Doch der Spitzenreiter kann sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen.

Obwohl der Sieg eindeutig scheint, spielen Sunrise und Orange gute Ergebnisse ein und kommen dem Testsieger gefährlich nahe. Wobei besonders Sunrise bei der Telefonie in den Städten mit der Swisscom auf Augenhöhe liegt. Insgesamt bekam die Swisscom als einziger Schweizer Anbieter das Prädikat «sehr gut». Orange erzielte im Test ein «Gut» und Sunrise konnte seine Klassifizierung von «befriedigend» (2012) auf «gut» verbessern.

Schnelles Surfen in der Stadt

Während im letzten Jahr der Mobilfunkstandard LTE (4G) in der Schweiz noch Zukunftsmusik war, ist er 2013 fester Bestandteil des Angebotes, schreiben die Experten in ihrer Mitteilung. Mittlerweile sind bei allen Netzbetreibern Abos mit dem schnellen LTE verfügbar. Doch wie gut ist der Umstieg, auf den Daten-Turbo gelungen? Bei Swisscom lag der LTE-Anteil bei den Messungen im Netztest bei knapp 70 Prozent. Die Nase vorn hat Orange. «Mit einer fast explosionsartigen Freischaltung von LTE innerhalb von Städten überschritt Orange als einziger Anbieter die 80-Prozent-Marke», heisst es.

Beim Tempovergleich kommt dieser Vorsprung allerdings nur wenig zum Tragen. Getestet wurden unter anderem die Reaktionszeiten beim Aufrufen beliebter Internetseiten. Die Swisscom ist im Bereich von Zehntelsekunden schneller als die Konkurrenten, so die Experten.

Wenn Youtube-Videos zicken

Beim Empfang von kleinen (3 MB) und grösseren (10 MB) Dateien sehen die Kräfteverhältnisse ähnlich aus. Ein anderes Thema ist der Upload, also der Versand von Dateien. Hier überholt Sunrise Orange, muss sich aber trotzdem von Swisscom geschlagen geben. Youtube-Videos in Standard-Auflösung bringen alle Netzbetreiber auf akzeptablem Niveau zum Laufen.

Bei Clips in HD-Qualität liegen die Ergebnisse von Sunrise und Orange, vor allem beim Test auf der Autobahn, deutlich hinter den Messwerten der Swisscom. Während die Wiedergabe ohne Unterbruch bei Sunrise und Orange um die 60 Prozent herumtingelt, kratzt Swisscom an der 90-Prozent-Marke.

«Hallo? Sind Sie noch dran?»

Mit dem schnellen Datentransfer mittels LTE sind zuverlässige und schnell geschaltete Telefongespräche eine besondere Herausforderung für die Anbieter, schreiben die Experten. Swisscom und Sunrise bewältigen diese in den Städten sehr zuverlässig, wie Testanrufe mit einer Erfolgsquote von 98 Prozent bestätigen. Dicht auf den Fersen folgt Orange mit einer Erfolgsquote von 97,3 Prozent.

Beim Aufbau der Gespräche schnitt Sunrise mit durchschnittlich 5,4 Sekunden besser ab als Orange (5,9 Sekunden) und Swisscom (6,8 Sekunden). Bei Telefongesprächen auf dem Land ist die Swisscom mit 95 Prozent Erfolgsrate eindeutiger Spitzenreiter. Die detaillierten Testergebnisse von «Connect» sehen Sie in unserer Diashow.

So wurde getestet

Zwei speziell präparierte Fahrzeuge kurvten für den Test quer durch die Schweiz. Im inneren der Autos waren jeweils zehn Samsung Galaxy S3 Smartphones angeschlossen. Angesteuert wurden die Geräte über separate Industrie-PCs die die Tests vollautomatisch ausführten. So wurden neben Telefonie und Sprachqualität, die LTE-Verbindungsgeschwindigkeit in der Stadt und auf dem Land gemessen. Die vorgegebene Test-Route erschloss Städte wie Zürich, Basel, Bern, St. Gallen und auch Orte in der Romandie.

Die Ergebnisse des gross angelegten Mobilfunktests wurden vom deutschen Branchenmagazin «Connect» zur Verfügung gestellt.

Deine Meinung