Aktualisiert 16.01.2018 12:05

UntreueDer Hauptgrund, weshalb Menschen fremdgehen

Es gelingt nicht jedem, in der Beziehung treu zu bleiben. Weshalb das so ist, haben US-Forscher untersucht. Sie fanden 77 Gründe.

von
jcg
1 / 9
Warum gehen Menschen fremd? Dieser Frage sind US-Forscher nachgegangen. 495 junge Erwachsene, die schon einmal untreu waren, haben an der Online-Umfrage mitgemacht. Am häufigsten gaben die Teilnehmer an, aus «Mangel an Liebe» in der Beziehung fremdgegangen zu sein.

Warum gehen Menschen fremd? Dieser Frage sind US-Forscher nachgegangen. 495 junge Erwachsene, die schon einmal untreu waren, haben an der Online-Umfrage mitgemacht. Am häufigsten gaben die Teilnehmer an, aus «Mangel an Liebe» in der Beziehung fremdgegangen zu sein.

iStock/Andreypopov
Am zweithäufigsten genannt wurde die Lust auf zusätzliche Sexualpartner (74 Prozent).

Am zweithäufigsten genannt wurde die Lust auf zusätzliche Sexualpartner (74 Prozent).

iStock/Jessicaphoto
70 Prozent fühlten sich von ihrem Partner vernachlässigt.

70 Prozent fühlten sich von ihrem Partner vernachlässigt.

iStock/Gilaxia

Was führt einen Menschen dazu, seine Partnerin oder seinen Partner zu betrügen? Psychologen verschiedener US-Universitäten haben diese Frage 495 Erwachsenen mit einem Durchschnittsalter von 20 Jahren gestellt. Sämtliche Teilnehmer der im «Journal of Sex Research» veröffentlichten Studie waren schon einmal fremdgegangen. Total konnten die Forscher 77 verschiedene Gründe für Untreue ausmachen.

Das sind die wichtigsten Gründe: Am häufigsten war «ein Mangel an Liebe» in der Beziehung der Antrieb. 77 Prozent gaben diesen Grund an. Am zweithäufigsten genannt wurde die Lust auf zusätzliche Sexualpartner (74 Prozent). 70 Prozent fühlten sich von ihrem Partner vernachlässigt.

Selbstbewusster werden

Ebenfalls 70 Prozent gaben an, dass sie beim Fremdgehen betrunken waren oder nicht klar dachten. 57 Prozent wurden untreu, weil sie ihr eigenes Selbstbewusstsein steigern wollten. Ein Drittel hinterging seinen Partner schlicht und einfach, weil es Sex wollte.

Die Studie stellte zudem fest, dass Männer in erster Linie betrogen, um eine grössere Auswahl an Partnern zu haben und weil es die Situation zuliess. Frauen gingen dagegen fremd, weil sie sich zu wenig beachtet oder vom Partner nicht mehr geliebt fühlten.

Im gleichen Fachjournal wurde im letzten Jahr eine Studie veröffentlicht, die der Frage nachging, was Menschen, die ans Fremdgehen dachten, wieder davon abbrachte. Die Topantworten der 423 Teilnehmer waren: ihre Moral und die Furcht, am Schluss alleine dazustehen. Zudem zeigte sich, dass Frauen am ehesten zwischen dem sechsten und dem zehnten Jahr einer Ehe fremdgingen, während es bei den Männern nach dem elften Jahr passierte.

Wissen-Push

Abonnieren Sie in der 20-Minuten-App die Benachrichtigungen des Wissen-Kanals. Sie werden über bahnbrechende Erkenntnisse und Entdeckungen aus der Forschung, Erklärungen zu aktuellen Ereignissen und kuriose Nachrichten aus der weiten Welt der Wissenschaft informiert. Auch erhalten Sie Antworten auf Alltagsfragen und Tipps für ein besseres Leben.

Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf das Menüsymbol, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie die Benachrichtigungen für den Wissen-Kanal aktivieren.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.