Aktualisiert 30.10.2016 16:33

Challenge LeagueDer Höhenflug des FCZ geht weiter

Der Leader kann auch von Xamax nicht gestoppt werden und siegt verdient 3:1. Die Zürcher bauen damit die Tabellenführung weiter aus.

von
ll
1 / 5
Starke Paraden: Viele Chancen auf beiden Seiten zwingen die Torhüter immer wieder zu starken Aktionen.

Starke Paraden: Viele Chancen auf beiden Seiten zwingen die Torhüter immer wieder zu starken Aktionen.

Keystone/Jean-Christophe Bott
Kampfstark: Die Neuenburger geben nie auf und kommen in der zweiten Halbzeit zum Anschlusstreffer. Am Ende reicht es trotzdem nicht für einen Punktgewinn.

Kampfstark: Die Neuenburger geben nie auf und kommen in der zweiten Halbzeit zum Anschlusstreffer. Am Ende reicht es trotzdem nicht für einen Punktgewinn.

Keystone/Jean-Christophe Bott
Grosse Unterstützung: Die FCZ-Fans sind auch in der Westschweiz zahlreich im Stadion und schreien ihre Lieblinge zum Sieg.

Grosse Unterstützung: Die FCZ-Fans sind auch in der Westschweiz zahlreich im Stadion und schreien ihre Lieblinge zum Sieg.

Keystone/Jean-Christophe Bott

Die Spannung in der Maladière vor 6349 Zuschauern hielt nicht lange an. Marco Schönbächler brachte die Gäste nach 21 Minuten verdient in Führung. Gastgeber Xamax war den Zürchern im ersten Durchgang klar unterlegen und verzeichnete kaum eine Torchance. Als die Gäste nach 68 Minuten durch Moussa Koné auf 2:0 erhöhen konnten, schien die Partie gelaufen. Samir Ramizi aber vermochte vier Minuten später für die Neuenburger zu verkürzen, was nochmals leise Hoffnung auf einen Punktgewinn aufkommen liess. Diese Hoffnung wurde in der 83. Minute jedoch durch den dritten Zürcher Treffer von Sangoné Sarr endgültig gelöscht. Absteiger Zürich zieht nach dem zehnten Saisonsieg in der Tabelle einsam seine Kreise und liegt nun bereits zehn Zähler vor den Neuenburgern und dem FC Wil.

Weiter zurückgefallen ist der FC Aarau nach dem fünften sieglosen Spiel in Folge. 3780 Zuschauern sahen eine abwechslungsreiche Partie gegen Winterthur. Manuel Sutter und Patrick Rossini waren jedoch die einzigen Torschützen zum gerechten 1:1-Schlussresultat. Aaraus Goalie Lorenzo Bucchi verhinderte in der Schlussphase die dritte Niederlage in Serie, als er den alleine gegen ihn anstürmenden Winterthurer Luka Sliskovic zu stoppen vermochte.

Im dritten Sonntagsspiel schlug Le Mont Schlusslicht Schaffhausen 1:0. Torschütze zum knappen Erfolg der Westschweizer vor nur 420 Zuschauern war Sergio Cortelezzi nach einer halben Stunde. Le Mont kletterte dank dem fünften Saisonsieg auf den 5. Tabellenplatz.

Neuchâtel Xamax - Zürich 1:3 (0:1)

6349 Zuschauer.

Tore: 21. Schönbächler 0:1. 68. Moussa Koné 0:2. 72. Ramizi 1:2. 83. Sarr 1:3.

Aarau - Winterthur 1:1 (0:0)

3780 Zuschauer. – SR Tschudi.

Tore: 65. Sutter 0:1. 76. Rossini 1:1.

Le Mont - Schaffhausen 1:0 (1:0)

420 Zuschauer. – SR Musa.

Tor: 33. Cortelezzi 1:0. (ll/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.