Jung-Dichterin beeindruckt an Inauguration: «Der Hügel, den wir erklimmen» – mit diesen Worten läuteten die USA eine neue Ära ein
Publiziert

Jung-Dichterin beeindruckt an Inauguration«Der Hügel, den wir erklimmen» – mit diesen Worten läuteten die USA eine neue Ära ein

Die 22-jährige Slam Poetin Amanda Gorman ist die jüngste Dichterin, die je bei einer Inaugurationsfeier aufgetreten ist. Ihr Gedicht «Der Hügel, den wir erklimmen» steht für Inklusion und den Beginn einer neuen Ära in den USA.

1 / 7
Amanda Gorman trat bei der Inaugurationsfeier in Washington auf. 

Amanda Gorman trat bei der Inaugurationsfeier in Washington auf.

REUTERS
Die 22-Jährige ist die jüngste Dichterin, die bei der Amtsvereidigung je aufgetreten ist. 

Die 22-Jährige ist die jüngste Dichterin, die bei der Amtsvereidigung je aufgetreten ist.

REUTERS
Sie rezitierte ihr Gedicht «Den Hügel, den wir erklimmen». 

Sie rezitierte ihr Gedicht «Den Hügel, den wir erklimmen».

REUTERS

Mit einem eindringlichen Aufruf zu Einigkeit und Versöhnung hat die 22-jährige afroamerikanische Dichterin Amanda Gorman bei der Amtseinführung von US-Präsident Joe Biden für Aufsehen gesorgt. Mit der Rezitation ihres Gedichts «The Hill We Climb» (auf deutsch: «Der Berg, den wir besteigen») bei der Vereidigungsfeier am Mittwoch nahm die junge Poetin unter anderem Bezug auf die Erstürmung des Kapitols durch wütende Anhänger von Ex-Präsident Donald Trump am 6. Januar.

«Wir haben eine Macht gesehen, die unser Land lieber zertrümmern würde, als es miteinander zu teilen», sagte Gorman. «Dieses Vorhaben war beinahe erfolgreich, aber selbst wenn die Demokratie zeitweise aufgehalten werden kann, dauerhaft besiegt werden kann sie nicht.»

Mit ruhiger Stimme rezitierte Gorman, die nach eigenen Angaben wie Joe Biden als Kind gestottert hatte, ihre Verse. Als «dünnes schwarzes Mädchen, Nachfahrin von Sklaven und aufgewachsen mit einer alleinerziehenden Mutter» beschreibt sich die jüngste Dichterin, die bei der Vereidigung eines US-Präsidenten auftreten durfte.

Ihr Gedicht endet hoffnungsvoll: «Wir werden diese verwundete Welt zu einer besseren machen», denn «es gibt immer Licht, wenn wir nur mutig genug sind, es zu sehen und zu sein.»

Gorman gewann im Alter von 16 Jahren ihren ersten Lyrik-Preis und wurde nur drei Jahre später zur besten jungen Dichterin des Landes gekürt. Zu diesem Zeitpunkt studierte sie an der renommierten Harvard Universität Soziologie. Presseberichten zufolge soll Jill Biden, die neue First Lady der USA, sie für die Zeremonie vorgeschlagen haben.

Gorman stahl Lady Gaga und Jennifer Lopez die Show

In den Sozialen Medien wird Gorman für ihre Poesiekünste gefeiert. So postete US-Talkshowmasterin Opray Winfrey auf Twitter, wie stolz sie sei, eine so junge Frau bei ihrem Aufstieg zu sehen.

Gorman antwortete, sie habe einen Ring mit einem gefangenen Vogel getragen. Dieser hatte ihr einst Winfrey geschenkt und erinnere an die afroamerikanische Dichterin Maya Angelou, die mit dem Gedicht «Ich weiss, warum der gefangene Vogel singt» weltberühmt wurde.

1 / 42
US-Präsident Joe Biden hebt den Transgender-Ausschluss in der US-Armee wieder auf.

US-Präsident Joe Biden hebt den Transgender-Ausschluss in der US-Armee wieder auf.

AFP
Ein riesiges Feuerwerk hat die Feierlichkeiten zur Amtseinführung von Joe Biden abgeschlossen. Der US-Präsident und seine Frau Jill Biden sahen sich das Spektakel vom Balkon des Weissen Hauses aus an.

Ein riesiges Feuerwerk hat die Feierlichkeiten zur Amtseinführung von Joe Biden abgeschlossen. Der US-Präsident und seine Frau Jill Biden sahen sich das Spektakel vom Balkon des Weissen Hauses aus an.

AFP
In einer Ansprache am Lincoln Memorial ruft Joe Biden die Nation am späten Mittwochabend erneut zur Einheit auf. «Danke für diese Ehre. Ich werde für euch alles geben», sagt Biden.

In einer Ansprache am Lincoln Memorial ruft Joe Biden die Nation am späten Mittwochabend erneut zur Einheit auf. «Danke für diese Ehre. Ich werde für euch alles geben», sagt Biden.

AFP

Bist du oder jemand, den du kennst, von Rassismus betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Beratungsnetz für Rassismusopfer

GRA, Stiftung gegen Rassismus und Antisemitismus

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Pro Juventute, Tel. 147

(AFP/lub)

Deine Meinung