Aktualisiert 11.01.2012 16:25

Zum Fressen gernDer hungrige Löwe und das gluschtige Meitli

Die dreijährige Sophia steht Auge in Auge gegenüber einer Raubkatze. Als die plötzlich anfängt, nach dem kleinen Mädchen zu gopen, ist die Mutter froh um die trennende Glasscheibe.

von
lue

Dieser Löwe hätte die kleine Sophie zum Fressen gern. <i>Quelle: YouTube</i>

Sophia macht mit ihrer Mutter einen Ausflug in den Zoo von Wellington. Beim Löwengehege scheint die dreijährige Neuseeländerin wie magisch angezogen vom König der Tiere. Und dieser starrt fasziniert zurück.

Doch plötzlich fängt der grosse Löwe wie wild mit den Vorderpfoten zu rudern an. Seine Absicht scheint klar, er hat den Braten gerochen und hätte die kleine Sophia zum Fressen gern. Gut nur, dass die Prankenhiebe der robusten Glasscheibe nichts anhaben können.

Sophia zeigt sich erstaunlich unerschrocken und hält der tierischen Aggression fast ungerührt stand. Später sagt sie gegenüber dem «Telegraph» denn auch: «Ich war mutig.»

Ihren Vater, Julian Walker, erstaunte indes auch die Coolness seiner Frau, welche die Kamera so ruhig gehalten und weitergefilmt hat. Allerdings hört man aus ihrer Stimme leichte Panik, als sie ihrer Tochter zuruft: «Geh weg Sophia, ich glaube, der Löwe möchte dir sagen, dass du weggehen sollst. Er möchte essen.» Wenn sie da mal nichts verwechselt hat.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.