Aktualisiert 05.09.2006 12:29

Der Iran und die Bombe

Der Atomstreit zwischen dem Iran und dem Westen spitzt sich weiter zu. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer an einer Umfrage von 20minuten.ch hat Angst vor der Bombe der Mullahs.

Nachdem das Ultimatum des Sicherheitsrats zur Einstellung der Urananreicherung am 31. August abgelaufen ist, ohne dass der Iran eingelenkt hat, ist nun die Geduld der EU am Ende. Ein israelischer Minister drohte gar unverhohlen mit Krieg.

In einer Umfrage von 20minuten.ch sind nicht weniger als 68 Prozent der insgesamt 775 Teilnehmer der Ansicht, dass die USA militärisch gegen die iranischen Atomanlagen vorgehen werden.

Knapp mehr als die Hälfte (51,6 %) hat Angst davor, dass die Mullahs eine Bombe bauen. Eine klare Mehrheit favorisiert allerdings friedliche Mittel zur Konfliktlösung: 32,6 Prozent möchten, dass weiter diplomatisch verhandelt wird. Knapp 21 Prozent befürworten Wirtschaftssanktionen.

Eine militärische Lösung würden 28,9 Prozent begrüssen (21,8 Prozent Luftangriffe; 7,1 Prozent Intervention mit Bodentruppen).

Nur gerade ein knappes Viertel der Teilnehmer (24,1 %) schenken den Beteuerungen der iranischen Führung Glauben, das Atomprogramm diene nur der friedlichen Nutzung der Atomenergie.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.