Aktualisiert 21.04.2006 08:46

Der Kluge wird schneller

Bahnreisende können sich ab Anfang Juli auf höhere Geschwindigkeiten freuen. Ab da soll nämlich das europäische Zugssicherungssystem auf der Bahn-2000-Neubaustrecke zwischen Mattstetten und Rothrist in Betrieb gehen. Das System erlaubt die Erhöhung der Höchstgeschwindigkeit von 160 auf 200 km/h.

Zu Beginn wird jeweils am späteren Abend vom alten Signalisationssystem auf ETCS umgeschaltet, wie die SBB am Freitag in Olten bekannt gab. Der Vollbetrieb ist für Ende Jahr vorgesehen. Dann sollen täglich über 240 Züge auf der 45 Kilometer langen Neubaustrecke mit ETCS überwacht werden.

In den vergangenen zwölf Monaten wurde das neue ETCS Level 2 auf der Neubaustrecke mit mehreren tausend Testfahrten geprüft. Die Resultate stimmten zuversichtlich, hiess es an der Medienkonferenz. Die bisherigen Investitionskosten für ETCS belaufen sich auf rund 610 Mio. Franken.

Das neue Zugssicherungssystem ist europäisch vereinheitlicht. Bis Ende 2007 sollen in zehn Ländern über 20 Projekte umgesetzt und insgesamt rund 3000 Kilometer Bahnnetz mit ETCS ausgerüstet werden. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.