Geistiges Handgepäck: Der Knabe im Hundert-Morgen-Wald
Aktualisiert

Geistiges HandgepäckDer Knabe im Hundert-Morgen-Wald

Der Junge, der mit Pu dem Bären und seinen Freunden im Hundert-Morgen-Wald lebt, heisst Christopher Robin. Wieso eigentlich?

Beste Freunde: Winnie Puuh und Christopher Robin.

Beste Freunde: Winnie Puuh und Christopher Robin.

Wer die Geschichten von Pu dem Bären alias Winnie Puuh alias Winnie der Pu schon vorgelesen oder gehört hat, hat sich vielleicht auch schon gewundert, wieso der Knabe im Hundert-Morgen-Wald Christopher Robin heisst. Dieses Rätsel ist schnell gelöst:

Der Autor des Buches ist der englische Schriftsteller Alan Alexander Milne. Er wurde 1882 geboren und am 21. August 1920 stolzer Vater eines Jungen. Und den taufte er Christopher Robin. Das erste Buch mit Geschichten rund um den Bären Pu und seine Freunde schrieb A. A. Milne 1926 denn auch für diesen.

Stofftiere des realen Christopher Robin lieferten die Namen der meisten anderen Charaktere in den Winnie-the-Pooh-Geschichten: Piglet (Ferkel), Tigger (Tiger), Kanga (Känga), Roo (Klein-Ruh).

Quelle: Wikipedia

Mehr geistiges Handgepäck.

(lue)

Deine Meinung