Kriegskosten – Der Krieg hat die Ukraine schon über 600 Milliarden Dollar gekostet

Publiziert

KriegskostenDer Krieg hat die Ukraine schon über 600 Milliarden Dollar gekostet

Der Krieg verursacht viel menschliches Leid. Doch auch die Kosten sind hoch: Alleine die Schäden an der Infrastruktur der Ukraine belaufen sich auf 60 Milliarden. Die Gesamtkosten für das Land sind zehnmal höher.

von
Daniel Graf
1 / 11
Im Bild zu sehen ist eine «Next Generation Light Anti-Tank Weapon», kurz NLAW, aus schwedischer Produktion. Die Waffe kann von einer Person bedient werden und dient zur Abwehr von gepanzerten Fahrzeugen. Die Kosten belaufen sich gemäss Forbes auf 30’000 bis 37’000 Dollar pro Stück.

Im Bild zu sehen ist eine «Next Generation Light Anti-Tank Weapon», kurz NLAW, aus schwedischer Produktion. Die Waffe kann von einer Person bedient werden und dient zur Abwehr von gepanzerten Fahrzeugen. Die Kosten belaufen sich gemäss Forbes auf 30’000 bis 37’000 Dollar pro Stück.

AFP
Das Bild zeigt einen zerstörten T-80 Kampfpanzer. Erkennbar ist er nur noch an den Ketten. Der russische T-80 wurde ab 1975 bis heute in bisher 15 verschiedenen Ausführungen in der Sowjetunion und später in Russland hergestellt. Die Kosten beliefen sich je nach Modell auf 2,5 bis 3,5 Millionen US-Dollar. 

Das Bild zeigt einen zerstörten T-80 Kampfpanzer. Erkennbar ist er nur noch an den Ketten. Der russische T-80 wurde ab 1975 bis heute in bisher 15 verschiedenen Ausführungen in der Sowjetunion und später in Russland hergestellt. Die Kosten beliefen sich je nach Modell auf 2,5 bis 3,5 Millionen US-Dollar

via REUTERS
Eine NLAW-Panzerfaust aus schwedischer Produktion. Kosten: 30’000 bis 37’000 Dollar pro Stück.  

Eine NLAW-Panzerfaust aus schwedischer Produktion. Kosten: 30’000 bis 37’000 Dollar pro Stück.  

REUTERS

Darum gehts

Seit gut einem Monat tobt der Krieg in der Ukraine bereits. In dieser Zeit sind in der Ukraine laut Uno-Angaben schon über 1100 Menschen getötet worden. Mehr als zehn Millionen sind auf der Flucht, darunter mehr als die Hälfte der ukrainischen Kinder.

Neben vielen toten Soldaten, zivilen Opfern und vertriebenen Menschen leidet darunter vor allem die Infrastruktur des Landes. Die «Kyiv School of Economics» (KSE) hat in einer grossen Übersicht berechnet, wie gross die wirtschaftlichen Schäden des Krieges (Stand 24. März) bereits sind (siehe unten).

Alleine die Kosten für das Kriegsmaterial auf beiden Seiten gehen in die Milliarden. Ein T-80-Panzer der russischen Armee kostet zwischen 2,5 und 3,5 Millionen Franken. Laut Angaben der ukrainischen Armee wurden bereits 600 russische Panzer zerstört, wobei die russische Armee nur von rund der Hälfte spricht. Der Schaden durch zerstörte russische Panzer beläuft sich also auf ein bis zwei Milliarden Dollar. Wie teuer die im Ukraine-Krieg eingesetzten Waffen und Fahrzeuge sind, erfährst du in der Bildstrecke oben.

So wurden die Kosten berechnet

4431 Wohngebäude beschädigt oder zerstört 

Gemäss der Berechnung der KSE wurde bis zum 24. März in der Ukraine Infrastruktur im Wert von rund 63 Milliarden Franken vernichtet. Alleine die 8265 Strassenkilometer, die zerstört oder vom Feind übernommen wurden, kosten 27,5 Milliarden Franken. Dazu wurden bis am 24. März mindestens 4431 Wohngebäude, 92 Fabriken oder Lagerhäuser, 378 Sekundar- und Hochschulgebäude, 138 Einrichtungen des Gesundheitswesens, zwölf Flughäfen und sieben Wärme- oder Wasserkraftwerke beschädigt, zerstört oder beschlagnahmt.

Nach Schätzungen des ukrainischen Wirtschaftsministeriums und der KSE belaufen sich die wirtschaftlichen Verluste, welche die Ukraine wegen des Krieges bisher hinnehmen musste, auf 543 bis 600 Milliarden Dollar. Dazu zählen sowohl die direkten Verluste als auch indirekte Verluste wie der Rückgang des BIP, eingestellte Investitionen, die Abwanderung von Arbeitskräften oder die zusätzlichen Kosten für die Verteidigung und die soziale Unterstützung.

Deine Meinung

188 Kommentare