Publiziert

Blaufahrer fährt Fussgänger an«Der Lenker stolperte noch über meinen Sohn»

Nachdem ein stark betrunkener Autofahrer (46) ihren Sohn (35) schwer verletzt hat, erheben Lilly und Alex Kohler Vorwürfe.

von
nk
1 / 5
Am Freitagabend kurz nach 20 Uhr verlor ein Autofahrer in Kölliken AG auf nasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte frontal in zwei Fussgänger.

Am Freitagabend kurz nach 20 Uhr verlor ein Autofahrer in Kölliken AG auf nasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte frontal in zwei Fussgänger.

Screenshot Tele M1
Der Alkoholtest ergab, dass der 46-jährige Schweizer 1,6 Promille im Blut hatte, wie die Kapo Aargau mitteilte. Ihm wurde der Fahrausweis abgenommen.

Der Alkoholtest ergab, dass der 46-jährige Schweizer 1,6 Promille im Blut hatte, wie die Kapo Aargau mitteilte. Ihm wurde der Fahrausweis abgenommen.

Kapo Aargau
Die Opfer sind der 35-jährige Sohn von Lilly Kohler (Bild) und dessen Freundin.

Die Opfer sind der 35-jährige Sohn von Lilly Kohler (Bild) und dessen Freundin.

Screenshot Tele M1

«Unser Sohn muss Schmerzen haben wegen dieser grundlosen Sache», sagt Lilly Kohler wütend. Er wurde am Freitagabend kurz nach 20 Uhr im aargauischen Kölliken von einem betrunkenen Autofahrer angefahren und landete schwer verletzt im Spital.

Beim Abbiegen verlor ein 46-jähriger Schweizer die Kontrolle über seinen Wagen und erfasste zwei Fussgänger frontal – Lilly Kohlers 35-jährigen Sohn und dessen Freundin. Wie die Kapo Aargau mitteilte, kam das Auto in der angrenzenden Böschung mit Totalschaden zum Stillstand. Wie der Test ergab, hatte der Lenker 1,6 Promille Alkohol im Blut.

«Er wurde acht Meter weggeschleudert»

Das Opfer hatte am Sonntag eine Notoperation am Rücken. Der zweite Lendenwirbel sei gebrochen und habe mit Platten und Schrauben fixiert werden müssen, wie Lilly Kohler zu Tele M1 sagt.

Auch die Freundin ist am Bein verletzt worden, wie es in der Polizeimitteilung heisst. «Sie konnte aber noch ausweichen», so Lilly Kohler. «Mein Sohn ist jedoch auf der Kühlerhaube gelandet und acht Meter weggeschleudert worden.»

Verfahren eröffnet

Die Eltern sind wütend: «Mein Sohn hat erzählt, der Lenker sei nach dem Unfall noch über ihn gestolpert», sagt Vater Alex Kohler. «Ins Auto zu steigen, obwohl man weiss, dass man getrunken hat und nicht mal mehr richtig laufen kann!» Und Lilly Kohler vermutet: «Dem Fahrer wird wohl nicht gross etwas passieren, ausser dass ihm das Billett für zwei, drei Monate weggenommen wird.»

Die Staatsanwaltschaft hat ein Verfahren eröffnet und ordnete beim 46-Jährigen eine Blut- und Urinprobe an. Der Fahrausweis wurde ihm entzogen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.