Aktualisiert 11.01.2012 17:57

Unbekannter Top-SkorerDer Lette, der Cristiano Ronaldo & Co. fordert

Gomez, Messi, Ronaldo: Im Rennen um den «Goldenen Schuh» tauchen die üblichen Verdächtigen auf. Wäre da nicht Aleksandrs Cekulajevs. Der Osteuropäer hat sich unbemerkt an die Spitze gedribbelt.

von
pre
Mit 46 Treffern ist Aleksandrs Cekulajevs der erfolgreichste Torschütze in Europa. (Bild: JK Trans Narva)

Mit 46 Treffern ist Aleksandrs Cekulajevs der erfolgreichste Torschütze in Europa. (Bild: JK Trans Narva)

Für Stürmer ist der «Goldene Schuh» das Mass aller Dinge. Die begehrte Trophäe wird jährlich dem besten Torschützen Europas verliehen. Dabei werden nur Spieler berücksichtigt, die in den jeweils höchsten Spielklassen der Uefa-Mitgliedsverbände spielen. In den vergangenen Jahren sicherten sich Cristiano Ronaldo (2011), Lionel Messi (2010) und Diego Forlán (2009) die Auszeichnung.

Ronaldo und Messi mischen auch in dieser Saison wieder oben mit. Noch winkt aber ein völlig Unbekannter von der Spitze des Rankings: Mit 46 Treffern liegt Aleksandrs Cekulajevs vom estnischen Erstligisten JK Trans Narva vor den absoluten Top-Torjägern. Der 26-Jährige hat fast die Hälfte aller Tore seiner Mannschaft in der im Herbst abgelaufenen Saison erzielt. Das sind sogar mehr, als vier andere lettische Mannschaften insgesamt verbuchen konnten.

«50 Tore wären möglich gewesen»

Und Cekulajevs hätte durchaus noch erfolgreicher sein können. «Ich war nahe dran an 50 Toren. Hier habe ich einen Elfmeter verschossen, dort eine gute Chance verpasst. Ich nutzte nur rund 80 Prozent meiner Torchancen, so dass ein kleiner, bitterer Nachgeschmack bleibt», ärgert sich Cekulajevs. Nur um einen Treffer hat er die Bestmarken des Rumänen Dudu Georgescu (1977) und des Walisers Marc Lloyd Williams (2002) verpasst.

Dass er nun im gleichen Atemzug wie Cristiano Ronaldo genannt wird, ehrt den Letten natürlich. «Ich sah kürzlich eine Schlagzeile, wie Ronaldo im Kampf um den ‹Goldenen Schuh› auf Platz zwei liegt. Es war schön und lustig, weil ich so weit weg bin von Ronaldo wie vom Weltraum. Ich schaue ihm sogar lieber zu als Messi», sagt Cekulajevs voller Ehrfurcht vor seinem direkten Konkurrenten.

Die 46 Tore des estnischen Topskorers sind natürlich stark zu relativieren. Das Qualität in der Mestriiliga ist sehr bescheiden und die Zehnerliga leidet am gewaltigen Niveau-Unterschied zwischen den Meisterschaftsfavoriten und den Abstiegskandidaten. So kassierte Ajax Lasnamäe, das schlechsteste Team der Liga, in 36 Spielen insgesamt 192 Gegentreffer. Die höchste Niederlage kassierte Lasnamäe in Narva: 0:14 – Cekulajevs erzielte sechs Treffer.

Cekulajevs bald eingeholt

Allzu lang wird der 26-Jährige den Kampf um den «Goldenen Schuh» nicht mehr anführen. Seine 46 Treffer ergeben in der Wertung um die Torjägerkrone Europas auch 46 Punkte. Die Tore der Spieler aus den fünf Topligen werden allerdings mit dem Faktor zwei multipliziert. Dank seinen 21 Saisontoren liegt Real-Topskorer Ronaldo bereits bei 42 Punkten - noch zweimal muss der Portugiese also einnetzen, dann hat er Cekulajevs bereits eingeholt. Bei der Treffsicherheit von «CR7» nur noch eine Formalität.

Zwischenwertung «Goldener Schuh»:

1. Aleksandrs Cekulajevs (JK Trans Narva) 46 x 1 = 46

2. Cristiano Ronaldo (Real Madrid) 21 x 2 = 42

3. Seydou Doumbia (ZSKA Moskau) 24 x 1,5 = 36

4. Lionel Messi (FC Barcelona) 17 x 2 = 34

4. Robin van Persie (Arsenal) 17 x 2 = 34

6. Mario Gomez (Bayern München) 16 x 2 = 32

7. Demba Ba (Newcastle United) 15 x 2 = 30

7. Klaas-Jan Huntelaar (Schalke 04) 15 x 2 = 30

9. Burak Yilmaz (Trabzonspor) 19 x 1,5 = 28,5

10. Sergio Agüero (Manchester City) 14 x 2 = 28

10. Lukas Podolski (1. FC Köln) 14 x 2 = 28

(Quelle: fifa.com, Stand: 11.01.12)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.