Der Libanon trauert um Hariri
Aktualisiert

Der Libanon trauert um Hariri

Einen Tag nach dem Mordanschlag auf den früheren libanesischen Ministerpräsidenten Rafik Hariri haben dessen Anhänger Syrien für das Attentat verantwortlich gemacht.

Drusen-Chef Walid Dschumblat: «Ich mache das libanesisch-syrische Polizeiregime für Hariris Tod verantwortlich.» Hariri hatte sich für einen Abzug der syrischen Truppen aus dem Libanon eingesetzt. Während in Beirut zu Beginn der dreitägigen Trauerfeiern gestern angespannte Ruhe herrschte, griffen in Hariris Heimatstadt Sidon Dutzende Demonstranten syrische Arbeiter an.

Aus Angst um die Stabilität des Landes hat die libanesische Armeeführung gestern die Generalmobilmachung befohlen. Bei dem Anschlag am Montag kamen nach jüngsten Angaben insgesamt 17 Menschen ums Leben.

Deine Meinung