Aktualisiert 14.11.2011 15:15

Rechter TerrorDer makabre Hetz-Film der Döner-Mörder

Ermittler haben einen Propaganda-Film in der Zwickauer Wohnung der rechtsextremen Gruppierung NSU sichergestellt: ein wirrer Streifen, der von skrupellosem Fanatismus zeugt.

von
kle

Deutschland steht nach der Entdeckung der «Nazi-Mörder» unter Schock: Nach der Verhaftung des 39-jährigen Holger G. in Hannover sprach Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich am Sonntagabend von «einer neuen Form des rechtsextremistischen Terrors». Der CSU-Politiker hat zu diesem Zeitpunkt offenbar einen Propagandafilm gesehen, den die Ermittler in der Wohnung von Gs. mutmassliche Komplizen Uwe B., Uwe M. und Beate Z. in Zwickau gefunden hatten.

Das Video ist eine Art optisches Bekennerschreiben: Im 15-minutigen Streifen führt die Comicfigur Der Rosarote Panther die Zuschauer durch eine Deutschland-Karte des Terrors. Darin gesteht die Bande ihre Morde, Banküberfälle und Attentate der letzten 13 Jahre. Die Bekenner-DVD ist ein plumper Zusammenschnitt von blutigen Sequenzen aus den sogenannten Döner-Morden und grausamen Bildern von einem Nagelbomben-Anschlag, bei dem im Jahr 2004 in Köln 22 Menschen – die meisten Türken – verletzt wurden.

Das Video ist bereits in Umlauf

Wie die «Süddeutsche Zeitung» berichtet, sollen sich die Neo-Nazis teilweise lustig über die Opfer gemacht haben. Besonders morbide ist der Ausschnitt einer Fernsehsendung, in der eine ihrer Mordtaten nachgestellt wurde. Die Killer schrieben «Fälschung» quer über eines der Sequenzen und zeigten ein echtes Bild des Sterbenden mit der Aufschrift «Original».

Einige Kopien der Propaganda-DVD haben die mutmasslichen Mörder bereits an Presse und Ausländer-Organisationen verschickt. Bislang hatte es geheissen, in der Zwickauer Wohnung seien voradressierte Umschläge an verschiedene Medien sowie islamische Vereine gefunden worden, die zum Versand vorbereitet waren. Nun teilte der Landesvorsitzende der Linken, Matthias Höhn, mit, dass das Bekennervideo in dieser Woche in einem Parteibüro der Linken in Sachsen-Anhalt eingegangen sei. Die DVD sei bereits am Freitag Landesinnenminister Holger Stahlknecht (CDU) übergeben worden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.