Der Mann, der die halbe Schweiz kaufen will
Aktualisiert

Der Mann, der die halbe Schweiz kaufen will

Er gehört zu den 100 reichsten Menschen auf der Welt und die Schweiz gefällt ihm. Nun will er sowohl die Ascom als auch Sulzer übernehmen. Dabei hilft ihm der Schweizer Ex-Botschafter Thomas Borer.

Borer wird im Handelsregister als «eingetragene Person mit Einzelunterschrift» in der Renova Group des russischen Milliardärs Viktor Vekselberg aufgeführt.

Vekselberg lässt sich derzeit am Zürichberg eine Villa herrichten, damit er auch in der Schweiz standesgemäss logieren kann. Und dass wird er in Zukunft öfter müssen. Laut dem «Blick» plant Vekselberg die Übernahme grösserer Aktienpakete an den Schweizer Traditionsfirmen Ascom (2500 Angestellte) und Sulzer (10 000 Angestellte).

Die Ascom will der Russe zusammen mit zwei Österreichern unter Kontrolle bekommen. Georg Stumpf und Ronny Pecik haben vom Schweizer Financier Tito Tettamanti bereits 20 Prozent der Ascom-Aktien gekauft. Nun sollen weitere neun Prozent dazukommen. Auch Vekselberg investiert kräftig.

Laut einem Finanzexperten, den die «NZZ am Sonntag» zitiert hat, wird sich das gleiche Szenario, das sich bei der Ascom abgespielt hat, auch bei Sulzer abspielen. Der reiche Russe wolle auch dort einsteigen.

Deine Meinung