Gold für Springreiter: Der Milliardär hinter Steve Guerdats Erfolg
Aktualisiert

Gold für SpringreiterDer Milliardär hinter Steve Guerdats Erfolg

Das Siegerpferd Nino wird Steve Guerdat vom Milliardär Urs E. Schwarzenbach zur Verfügung gestellt. Eine Annäherung an den diskreten Sportförderer.

von
Klaus Zaugg
London

Der Besitzer des «Dolder Grand»-Hotels ob Zürich erlebte gemäss NZZ Steve Guerdats goldenen Triumph auf der Tribüne mit und habe ins Handy gerufen: «It's fantastic!» Er sieht sich in seiner Strategie bestätigt, seinen Stall im Herrliberger Rütihof zur Basis für Spitzensport zu machen. Das Wirtschaftsmagazin «Bilanz» hat Urs E. Schwarzenbach (64) einmal porträtiert. Gemäss «Bilanz» schätze der Milliardär Diskretion über alles.

Über den Besitzer von mehreren Wahrzeichen der Schweizer Luxushotellerie (u.a. «Suvretta House», St. Moritz und «Dolder», Zürich) seien nur zwei Dinge mit Sicherheit bekannt: Er habe sehr viel Geld und er gebe es mit beiden Händen aus. Der Sohn eines mittelständischen Druckereibesitzers in Küsnacht ZH lebt in Grossbritannien und in der Schweiz – und taucht in beiden Ländern in den Reichsten-Listen auf. Gemäss «Bilanz» hat sich Schwarzenbach Ende der Siebzigerjahre als Devisenhändler selbstständig gemacht und mit der in Zürich domizilierten Firma Intex Exchange ein Milliardenvermögen gemacht.

Kontakte zu Prinz Charles

Der ehemalige Polospieler mit eigenem Team sammle Immobilien und Ländereien – ob in St. Moritz, Schottland oder in Australien, der Heimat seiner Frau Francesca, eines ehemaligen Models, mit der er zwei erwachsene Kinder hat.

Medaillenfeier Steve Guerdat

In St. Moritz, seiner Wahlheimat, sehe Urs Schwarzenbach die Ausgangsbasis für die schönen Seiten des Lebens. Damit verbunden seien, so die «Bilanz» weiter, erstklassige gesellschaftliche Kontakte, etwa zu Prinz Charles. Enger befreundet ist der Devisenhändler mit dem jüngsten Sohn der Queen, Prince Edward, und dessen Frau Sophie. Sein langjähriger Freund, der englische Stararchitekt Norman Foster, projektiert den Umbau des Hotels «Dolder» in Zürich.

Deine Meinung