Der mysteriöse Friedhofbesucher
Aktualisiert

Der mysteriöse Friedhofbesucher

Seit 150 Jahren liegt der legendäre Krimiautor Edgar Allan Poe im Grab. Und seit fast 50 Jahren, bekommt er Besuch von einem mysteriösen Herrn. Immer am gleichen Tag.

Edgar Allan Poe starb am 7. Oktober 1849 im Alter von 40 Jahren. Die mysteriösen Besuche auf dem Friedhof «Westminster Hall and Burying Ground» in Baltimore begannen 100 Jahre nach seinem Tod.

Erstmals wurde der Besucher am 19. Januar (Poes Geburtstag) 1949 gesichtet. Seither kommt er laut dcrs online alle Jahre wieder und hinterlässt auf dem Grab des Schriftstellers drei rote Rosen und eine halb leere Flasche Cognac.

Angeblich lauern ihm Schaulustige jedes Jahr auf, doch die Friedhofsverwaltung helfe ihm, seine Identität zu bewahren und schütze ihn vor allzu neugierigen Blicken. Aus Respekt vor der Tradition, wie es weiter hiess.

Ob es sich beim Besucher seit 1949 immer um den selben Mann handelt, sei allerdings mehr als fraglich.

Mehr als Rosen und Schnaps

Aber nicht nur Blumen und alkoholische Getränke werden auf Poes Grab hinterlassen. 1993 fand man folgende Botschaft: «Die Fackel wird weitergereicht.» In einer späteren Nachricht hiess es, der ursprüngliche Besucher sei 1998 gestorben und habe die Tradition seinen Söhnen weitergegeben.

Deine Meinung