Motivationshilfe: Der Nachbar hilft beim Stromsparen

Aktualisiert

MotivationshilfeDer Nachbar hilft beim Stromsparen

Um den Umstieg auf erneuerbare Energien zu schaffen, muss die Schweiz auch Strom sparen. Das ETHStartup BEN ENERGY untersucht, worauf es dabei ankommt.

von
Ken Zumstein
Was motiviert uns, Energie zu sparen?

Was motiviert uns, Energie zu sparen?

Das Wissen, etwas Gutes fur die Umwelt und fur die eigene Brieftasche zu tun, reicht oft nicht als Anreiz zum Stromsparen. Nun hat die Zurcher Firma BEN ENERGY untersucht, worauf es beim Stromsparen ankommt. Dazu entwickelte sie eine Onlineplattform, bei der «10 000» Kunden eines österreichischen Stromkonzerns ihren Stromverbrauch eingeben und untereinander vergleichen konnten. Es zeigte sich: Der Vergleich

mit dem durchschnittlichen Nachbarschaftsverbrauch ist der stärkste Antrieb, selbst Strom zu sparen. «Keiner

will schlechter dastehen als die Nachbarn

», erklärt Geschäftsfuhrer Jan Marckhoff das Resultat. Und jenen, die bereits besser dastehen, musse man eine noch effizientere Gruppe zum Vergleich anbieten – beispielsweise die der «Energiesparchampions» des vergangenen

Monats.

Diese Erkenntnisse werden seit September in Zusammenarbeit mit dem Berner Energieunternehmen BKW in der Onlineplattform «Oscar» umgesetzt. Hier können BKW-Kunden den eigenen Stromverbrauch mit jenem anderer Quartierbewohner vergleichen.

Als zusätzlichen Anreiz erhalten regelmässige Nutzer Bonuspunkte, die sie später gegen Preise eintauschen können. Als nächstes möchte Marckhoff versuchen, soziale Medien wie Facebook zum Energiesparen zu nutzen: Denn der Vergleich mit Freunden fördere die Motivation noch mehr als der mit den Nachbarn.

Deine Meinung