Aktualisiert

Der neue Personaltrainer: Ein Sportschuh von Nike

Jetzt kann sich jeder einen Personaltrainer leisten: Der neue Sportschuh von Nike zählt in Verbindung mit dem iPod beim Jogging Kalorien. Einen menschlichen Trainer ersetzt er aber doch nicht ganz.

NIKE-SCHUH:

Vorteile:

- Jeder kann ihn kaufen (teilen ist nur mit derselben Schuhgrösse möglich).

- Ein einziger Knopfdruck und eine freundliche Stimme gibt die gelaufene Distanz, Trainingsdauer und

die verbrauchten Kalorien durch.

- Wer lieber mit Musik durchpowert, kann die Daten auch auf dem Display abrufen.

- Die Daten können auf iTunes oder Nikeplus.com ausgewertet werden.

Nachteile:

- Die Workouts sind vordefiniert. Sehr viel Abwechslung gibt es da nicht.

- Die Software funktioniert ausschliesslich auf dem iPod nano.

- Der Sensor kann beim Training unangenehm drücken.

- Fussschweiss garantiert: Gejoggt wird ausschliess-

lich mit dem Air Zoom Moire+ und keinem anderen Modell.

PERSONALTRAINER:

Vorteile:

- Sein durchtrainiertes Aussehen animiert jedes Mal aufs Neue, in die Vollen zu gehen.

- Er joggt selber mit und weiss folglich ganz genau, wovon er spricht.

- Allein schon die Tatsache, dass man sich einen Personaltrainer leistet, lässt einen augenblicklich schöner und prominenter erscheinen.

- Gibt nach dem Training auch mal einen Drink aus und ist im Glücksfall noch Single.

Nachteile:

- Teuer, teuer, teuer.

- Streng, streng, streng (denken Sie keinesfalls, dass er Sahnetörtchen erlaubt).

- Das schlechte Gewissen nach einem Schlemmermenü ist dem Trainer

egal – kein Interesse an Spontaneinsätzen nach

20 Uhr.

- Sorgt für neidisches Getratsche bei der Nachbarschaft.

Wo gibts den Schuh und den Sensor?

«Nike+»-Kit: Der Schuh Air Zoom Moire+ ist in den Nike-Shops Jelmoli Zürich, Bern und Lausanne erhältlich. Der Preis für den Schuh beläuft sich auf 160 Franken, der für den Sensor 45 Franken.

Deine Meinung