BMW 7er und i7: Der neue Siebener ist grösser, stärker und sparsamer
Wieder gibt ein BMW-Design zu reden. Beim neuen 7er sind es die gesplitteten Scheinwerfer, die für Diskussionsstoff sorgen. 

Wieder gibt ein BMW-Design zu reden. Beim neuen 7er sind es die gesplitteten Scheinwerfer, die für Diskussionsstoff sorgen. 

BMW
Publiziert

BMW 7er und i7Der neue Siebener ist grösser, stärker und sparsamer

Mit der neuen Modellgeneration setzt BMW die Oberklasse unter Strom.

von
Dave Schneider

Nachdem die Bilder bereits im Internet geleakt wurden, hat BMW nun den neuen 7er offiziell präsentiert. Die siebte Generation der Oberklasse-Limousine soll im November auf den Schweizer Markt kommen – zunächst allerdings als rein elektrisch angetriebene Variante i7. Später folgen zwei Plug-in-Hybride sowie eine Dieselvariante.

Das Design des neuen 7ers gab bereits im Vorfeld viel zu reden, wie bei allen neuen BMW-Modellen in letzter Zeit. Der immer grösser werdende Nieren-Kühlergrill und zuletzt ein wildes Wechselspiel von konvexen und konkaven Formen kamen bei der Community auf Social Media nicht gut an. Doch nun, wo die Bilder des 7ers veröffentlicht sind, liefert ein ganz anderes Detail Diskussionsstoff: Zum ersten Mal hat der Siebener nämlich zweigeteilte Scheinwerfer.

Privatkino im Fond

Eine Neuheit ist auch, dass der 7er nur noch in einer Länge angeboten wird, und zwar weltweit identisch. Die kürzere Version entfällt, es gibt die Limousine fortan nur noch in XXL. Die Abmessungen nehmen um 130 Millimeter in der Länge, 48 Millimeter in der Breite und um 51 Millimeter in der Höhe zu, die Länge beträgt nun 5,39 Meter. Der Radstand wächst im Vergleich zur bisherigen Langversion um fünf Millimeter auf 3,22 Meter, was sich natürlich in einem enormen Platzangebot im Innenraum niederschlägt.

Dass eine neue Modellgeneration einer Oberklasselimousine mit noch mehr Komfort-Features sowie dem Neuesten der Technik ausgestattet ist, versteht sich von selbst. Highlights im neuen 7er sind automatisch öffnende und schliessende Türen, ein beleuchteter Rahmen des Nierengrills sowie ein aus dem Dachhimmel ausfahrbarer «Theatre Screen» für das Privatkino im Fond, mit 31,3-Zoll-Touchscreen als Panoramadisplay in 8K-Auflösung.

Der rein elektrische i7 soll bis 625 Kilometer mit einer Akkuladung kommen. 

Der rein elektrische i7 soll bis 625 Kilometer mit einer Akkuladung kommen. 

BMW
Das Cockpit ist klar gegliedert, der Curved-Screen mit zwei Displays versorgt den Fahrer oder die Fahrerin mit Informationen.

Das Cockpit ist klar gegliedert, der Curved-Screen mit zwei Displays versorgt den Fahrer oder die Fahrerin mit Informationen.

BMW
Im Fond sorgt der aus dem Dachhimmel abklappbare «Theatre Screen» für Unterhaltung. 

Im Fond sorgt der aus dem Dachhimmel abklappbare «Theatre Screen» für Unterhaltung. 

BMW

Die grösste Neuheit im 7er ist aber der Elektroantrieb. Der i7 xDrive60 kombiniert zwei E-Motoren mit einer Systemleistung von 400 kW/544 PS zu einem elektrischen Allradantrieb. Die Luxuslimousine beschleunigt in 4,7 Sekunden auf Tempo 100 und schafft eine Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h. Die Batterie mit einer nutzbaren Kapazität von 101,7 kWh soll eine maximale Reichweite bis 625 Kilometer ermöglichen, geladen wird mit maximal 195 kW, womit an der entsprechend schnellen Ladesäule in zehn Minuten der Strom für weitere 170 Kilometer gezapft werden kann. Im Laufe des nächsten Jahres kommt mit dem i7 M70 xDrive zudem eine Performance-Variante mit prognostizierten 485 kW/660 PS Leistung auf den Markt.

Bereits Anfang 2023 werden die beiden Plug-in-Hybride 750e xDrive und 760e xDrive erhältlich sein, die beide einen 3-Liter-Reihensechszylinder-Benziner mit einem E-Motor kombinieren und 360 kW/490 PS respektive 420 kW/571 PS leisten. Beide Varianten sollen eine rein elektrische Reichweite von über 80 Kilometer schaffen. Der voraussichtlich ab Frühling 2023 verfügbare 740d xDrive mit einem 3-Liter-Reihensechszylinder-Diesel (220 kW/300 PS) rundet das Angebot ab. Die Preise des neuen 7ers sowie des i7 wurden noch nicht bekannt gegeben.

Hol dir den Auto-Push!

Heisse News aus der Auto- und Mobilitätswelt, die neusten Modelle im Test und Experten-Kolumnen zu  rechtlichen und technischen Fragen: All das erwartet dich, wenn du den Auto-Push abonnierst.


So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «Auto» an – schon läufts.

Deine Meinung

78 Kommentare