«The Hateful Eight»: Der neue Tarantino-Western wird düster

Aktualisiert

«The Hateful Eight»Der neue Tarantino-Western wird düster

Der Wind ist rau, die Stimmung noch frostiger: Der erste Trailer zu «The Hateful Eight» von Quentin Tarantino wirkt düster. Und verspricht teuflische Spannung.

von
scy

Offizieller Trailer zu «The Hateful Eight» (Quelle: Youtube/<a href="https://www.youtube.com/watch?v=gnRbXn4-Yis" target="_blank">The Weinstein Company</a>).

«Habt ihr noch Platz für einen mehr?», fragt Samuel L. Jackson in eisiger Dämmerung, als eine Kutsche vor ihm anhält. Der 66-Jährige spielt in «The Hateful Eight» einen finsteren Zeitgenossen.

Im Gefährt sitzen Kurt Russell (64) und Jennifer Jason Leigh (53), im Film eine gesuchte Mörderin. Russell verkörpert den Hangman, einen skrupellosen Henker. «Wenn dich der Galgenmann schnappt, landest du auch am Galgen», weiss Jackson, ebenfalls ein kruder Kopfgeldjäger.

Ab Januar in den Kinos

Drei Jahre nach «Django Unchained» bringt Kult-Regisseur Quentin Tarantino seinen nächsten Western ins Kino. Er spielt einige Jahre nach dem amerikanischen Bürgerkrieg des 19. Jahrhunderts. Es geht um acht Menschen, die alle eine dunkle Vergangenheit haben. Während eines Wintersturms treffen sie in einer Postkutschen-Station aufeinander.

Weitere Hollywood-Stars, die im Film auftauchen: Tim Roth («Pulp Fiction») und Channing Tatum («Magic Mike»).

«The Hateful Eight» kommt am 28. Januar 2016 in die Schweizer Kinos. Zunächst wollte Tarantino das Drehbuch gar nicht umsetzen, weil das Skript illegal im Internet aufgetaucht war. Einige Monate später hat sich der 52-Jährige dann doch noch umentschieden.

Deine Meinung