Aktualisiert 04.08.2004 23:52

Der neue Viva-VJ Robin polarisiert

Seit rund einem Monat unterhält ein ziemlich durchgeknallter VJ
die Viva-Zuschauer. Robin weiss zu provozieren.

Der 23-Jährige mit der Punkfrisur polarisiert: Robin Rehmann ist seit knapp einem Monat bei Viva auf Sendung und täglich in «Interaktiv» zu sehen. Als sich der Fricktaler vor zwei Jahren beim Schweizer Musiksender bewarb, lehnte ihn Viva mit der Begründung ab, er sei etwas zu verrückt fürs Team, um ihn kurze Zeit später doch einzustellen.

Zuerst als Redaktor tätig, erhielt Robin im Herbst 2003 seine tägliche Minute Sendezeit als rasender Aussenreporter mit der Lizenz zum Provozieren. Und jetzt ist er also Moderator – nicht zur Freude aller. «Bei mir gibt es keine Grauzonen. Entweder man liebt oder hasst mich», lacht Robin. «In den E-Mails, die ich von Zuschauern bekomme, bezeichnen mich die einen als supertoll, die anderen als ‹schlimmer als Crack in der Pausenmilch›.»

Berührungsängste mit Stars und Sternchen hat er keine – und macht Carmen Fenk (25) lieber ein Liebesgeständnis oder mit den Jungs von HIM einen Bauchnabelvergleich, als tausendmal ihren aktuellen Albumtitel zu wiederholen. VJ Robin ist selbst Frontmann einer Punkband und Mitglied des Jugendkulturlabels Snayle Records. Warum sollte er da in Ehrfurcht erstarren, wenn er einen aktuellen Hitparadenstürmer trifft?

Simone Matthieu

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.