Sunburn Blush: Der neuste Schminktrend sieht aus wie Sonnenbrand
Auf Nase und Wangen tragen Influencer und Celebritys beim Sunburn Blush gerade so Rouge auf, als hätten sie sich einen Sonnenbrand eingefangen. 

Auf Nase und Wangen tragen Influencer und Celebritys beim Sunburn Blush gerade so Rouge auf, als hätten sie sich einen Sonnenbrand eingefangen. 

Instagram/sophmartine
Publiziert

Gesünder als UV-StrahlungDer neuste Schminktrend sieht aus wie Sonnenbrand

Im Sommer ist Lichtschutzfaktor im Gesicht Pflicht, um Sonnenbrand zu vermeiden. Wer den frischen Look trotzdem süss findet, schminkt ihn für den Sunburn Blush einfach mit Rouge nach.

von
Malin Mueller

Ob beim Badi-Besuch, einem Brunch auf der Terrasse oder den wohlverdienten Sommerferien: Die warmen Monate verbringen viele von uns zu einem grossen Teil damit, sich reichhaltig mit Sonnenschutz einzucremen, um Sonnenbrände zu vermeiden. Schliesslich sind die nicht nur schmerzhaft, sondern begünstigen auch die Hautalterung und das Hautkrebs-Risiko. Trotzdem steht Sunburn Blush – also Rouge, das aussieht wie Sonnenbrand – bei Tiktok-Creators und Celebritys gerade hoch im Kurs.

Auch Hailey Bieber und Bella Hadid sind bereits Fans.

Wieso trendet Sunburn Blush?

Seit etwa einem Jahr hat es Rouge von seinem Platz ganz unten im Schminktäschli wieder auf die oberen Positionen geschafft. Von der richtigen Platzierung über aussergewöhnliche Farbtöne bis hin zu Rouge unter den Augen war alles dabei. Auch die Make-up-Artists sind inspiriert und schicken ihr hochkarätiges Klientel wieder mit mehr Blush über den Laufsteg.

Nur logisch also, dass jetzt – zum Sommer hin – Rouge das verrichtet, was die Sonne dank ausreichend Schutz nicht mehr schafft. Denn hübsch anzusehen ist so ein leicht errötetes Gesicht allemal.

So funktioniert der Look

Statt mit Puderrouge arbeiten die Tiktok-Creators, die auf den Trend aufspringen, meist mit Cremerouge oder flüssigen Varianten. Auch Lippenstift ist als Tool beliebt. Hauptsache, alles lässt sich gut verblenden.

Auf den Wangenknochen sowie auf dem Nasenrücken darf dann gemalt werden – also auf den Punkten im Gesicht, die sonst auch die Sonne zuerst verbrennen würde.

Ob man den Trend ausprobieren möchte, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Hübscher und gesünder als echter Sonnenbrand ist die Fake-Variante aber allemal.

Wie trägst du dein Rouge am liebsten auf? Verrate es uns in den Kommentaren!

Deine Meinung

11 Kommentare