Allschwil BL: «Der Notarzt versuchte ihn noch zu reanimieren»
Aktualisiert

Allschwil BL«Der Notarzt versuchte ihn noch zu reanimieren»

Am Samstagabend ist in Allschwil ein 80-Jähriger beim Brand einer Werkstatt gestorben. Der Mann hatte das Feuer selbst zu löschen versucht.

von
lha/daf
1 / 6
Das Feuer brach am Samstagabend in einer  Werkstatt in einem Hinterhof in der Baslerstrasse in Allschwil aus.

Das Feuer brach am Samstagabend in einer Werkstatt in einem Hinterhof in der Baslerstrasse in Allschwil aus.

Leser-Reporter
Ein 80-Jähriger, der versuchte das Feuer zu löschen, wurde von der Feuerwehr tot geborgen.

Ein 80-Jähriger, der versuchte das Feuer zu löschen, wurde von der Feuerwehr tot geborgen.

Leser-Reporter
Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Polizei und Staatsanwaltschaft haben eine Untersuchung eingeleitet.

Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Polizei und Staatsanwaltschaft haben eine Untersuchung eingeleitet.

Leser-Reporter

Beim Brand einer Werkstatt in einem Hinterhof an der Baslerstrasse in Allschwil ist am späten Samstagabend eine Person verstorben. Beim Verstorbenen handelt es sich gemäss einer Mitteilung der Polizei Baselland vom Sonntag um einen 80-Jährigen. «Wir können ausschliessen, dass der Mann zufällig dort war», sagt Polizeisprecher Adrian Gaugler. «Er versuchte noch den Brand selbst zu löschen.»

«Alles war voll mit weissem Rauch»

Der Besitzer der Pizzeria gegenüber, Ramo Deveci, bekam den Brand hautnah mit. Laut dem Wirt handelt es sich beim 80-jährigen Opfer um den Besitzer der Werkstatt, die brannte. «Es ging gegen 23 Uhr los. Plötzlich war alles voll mit weissem Rauch, die ganze Strasse entlang», schildert der 40-jährige Wirt gegenüber 20 Minuten. Die Feuerwehr und Polizei seien rasch eingetroffen, dann auch die Ambulanz. «Plötzlich sahen wir, wie ein Notarzt versuchte, einen am Boden liegenden Mann zu reanimieren.» Das Ganze spielte sich in einem Hinterhof zwischen zwei Häusern ab, wo sich die besagte Werkstatt befindet.

«Der Notarzt versuchte über eine Stunde lang, den Mann zu reanimieren. Aber ohne Erfolg», so Deveci. Gegen 3 Uhr morgens war der Einsatz der Feuerwehr beendet – ehe sie kurz vor 4 Uhr nochmals an Ort und Stelle ausrücken musste: «Es gab erneut starken Rauch», erzählt der Wirt.

Nachbrände am Tag danach

Am Tag danach waren am Brandort immer noch Arbeiten im Gang. Die Feuerwehr war am Sonntagmorgen noch mit kleineren Nachbränden in der Werkstatt beschäftigt. Über die Ursache des Feuers konnte die Baselbieter Polizei am Sonntagvormittag noch keine Angaben machen. Auch die genaue Todesursache sei noch unklar. Hinweise auf Fremdeinwirkung lägen aber nicht vor. Polizei und Staatsanwaltschaft haben zur Klärung von Brand- und Todesursache eine Untersuchung eingeleitet.

Deine Meinung