Publiziert

AbgelegenDer perfekte Ort für einen Neuanfang

In Kanada ist auf einer kleinen Halbinsel ein Paradies zu verkaufen. Im Kaufpreis inbegriffen: die antik-romantische Einrichtung.

von
mst
1 / 17
Diese Halbinsel gehört zu Salvage ...

Diese Halbinsel gehört zu Salvage ...

circaoldhouses.com
... einem sehr kleinen Ort in Neufundland in Kanada.

... einem sehr kleinen Ort in Neufundland in Kanada.

circaoldhouses.com
Auf der Halbinsel suchen derzeit drei Hektaren Land einen neuen Besitzer.

Auf der Halbinsel suchen derzeit drei Hektaren Land einen neuen Besitzer.

circaoldhouses.com

In Neufundland, Kanada, in der Nähe einer Ortschaft namens Salvage steht derzeit ein kleines Paradies zum Verkauf: drei Hektaren Land auf der Mini-Insel, dazu zwei Häuser und vier Aussengebäude wie Scheunen oder Gartenhäuschen.

Besitzer zu alt

Die aktuellen Besitzer, Lisa Rae und Peter Pickersgill, wohnen seit 45 Jahren dort und kümmerten sich um anfallende Arbeiten. Ihnen verdankt das Grundstück seinen Namen: die Pickersgill Premises.

Die beiden gehen schweren Herzens: «Der entscheidende Punkt war mein Knie», sagt Lisa Rae Pickersgill gegenüber Medien. «Ich konnte nur noch halb so viele Arbeiten übernehmen und es wurde zu kompliziert, hier zu leben. Wir sind 70 Jahre alt, wir wollen es jetzt einfacher.»

Zeitkapsel

Der neue Besitzer dürfte die Häuser abreissen und etwas Neues bauen. Die Pickersgills hoffen sehr, dass das nicht passiert. «Die Häuser sind Zeitkapseln» sagt Lisa Rae. «Einst war Salvage ein florierendes Fischerdorf und unsere sechs Häuser waren das Zentrum des Dorflebens.»

Die Fischerei im Ort sollte aber immer weniger einbringen und eine wichtige Brücke, die die Halbinsel mit dem Festland verband, wurde von Eis beschädigt. Bewohner wurden in den Sechzigern umgesiedelt und die Bevölkerung in Salvage stagnierte bei rund 170 Menschen.

Zwei Häuser und ein Friedhof

Auf der Halbinsel lebt sonst niemand. Die beiden Wohnhäuser wurden 1912 und 1914 von James Burden, einem Bootsbauer und Schmied, und Andrew Dunn, einem Fischer, erbaut. Daneben gibt es eine Scheune, zwei weitere Gebäude und eine Aussentoilette – und einen Friedhof, auf dem wohl die meisten verstorbenen Bewohner von Salvage liegen.

Das drei Hektaren grosse Grundstück mit den sechs Gebäuden kostet 350'000 kanadische Dollar (260'000 Franken). In diesem Preis inbegriffen sind auch alle Möbel und Gegenstände, die sich im Moment noch in den Häusern befinden. Viele der Möbel sind bis zu 150 Jahre alt, in der Scheune gibt es altes Fischerei-Zubehör.

Homes-Push

Ihnen gefällt dieser Text und Sie würden gerne mehr solche Artikel lesen? Dann aktivieren Sie den Homes-Push: In diesem Kanal lesen Sie Geschichten über aussergewöhnliche Häuser, träumen mit uns von Schlössern und alternativen Lebensweisen. Täglich zeigen wir Ihnen faszinierende Bilder aus der ganzen Welt und geben gleichzeitig praktische Tipps für Ihre Wohnung und den Umgang mit Vermietern.

Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf das Menüsymbol, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie die Benachrichtigungen für den Homes-Kanal aktivieren.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.