Aktualisiert 20.10.2011 19:04

Wahlsüppchen vom KochDer «Restauranttester» engagiert sich

Spitzenkoch Daniel Bumann schwingt für die Wahlen 2011 die Kochkelle und freut sich auf die vierte Staffel von «Der Restauranttester».

von
Isabelle Riederer

Der Spitzenkoch Daniel Bumann macht sich stark für die National- und Ständeratswahlen 2011.

Für die offizielle Wahlbroschüre der Bundeskanzlei hat der 53-Jährige ein Rezept für eine Bündner Gerstensuppe beigesteuert. Wie kam es dazu? «Das war ein Zufall. Ein Stammgast hat mich gefragt, ob ich Lust dazu hätte», erzählt Bumann gegenüber 20 Minuten. Mit dem Resultat ist er zufrieden: «Ich finde, es sieht richtig gut aus und es ist mal etwas anderes, die Wahlen in dieser Form zu unterstützen.»

TalkTäglich vom 26.09.2011

Der Walliser, der im Engadiner Dorf La Punt kocht, ist politisch aktiv und er wird am Sonntag auch an die Urne gehen. Doch wen er wählt, will er nicht preisgeben.

Mehr verrät er dafür zur vierten Staffel von «Der Restauranttester» auf 3+. Bumann: «Die Dreharbeiten haben soeben begonnen. Es wird eine spannende Staffel mit tollen Voraussetzungen.» Zahlreiche Betriebe hoffen auf die Hilfe des Sternekochs, doch eine Auswahl zu treffen, fällt dem Sympathieträger schwer: «Es ist nicht einfach, sich zu entscheiden, wir können ja nur vier Sendungen drehen.»

Dass er bereits eine grosse Fangemeinde hat, freut ihn: «Ich werde schon oft erkannt. Vor allem wenn ich ins Unterland komme, merke ich, dass man hier einfach mehr Fernsehen schaut als bei uns in den Bergen.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.