Ölpreis: Der Rubel rollt nicht mehr
Aktualisiert

ÖlpreisDer Rubel rollt nicht mehr

Die russische Regierung rechnet in Folge der Finanzmarktkrise in diesem Jahr mit 40 Prozent weniger Einnahmen für den Staatshaushalt.

Voraussichtlich würden die Staatseinkünfte bei 6,5 Billionen Rubel (144 Milliarden Euro) liegen, kündigte Finanzminister Alexej Kudrin am Freitag laut Meldungen der Nachrichtenagenturen ITAR-Tass und Interfax an. Ursprünglich wurden 10,9 Billionen Rubel erwartet. Kudrin hatte noch vor einem Jahr erklärt, Russland werde angesichts der weltweiten Finanzkrise eine «Insel der Stabilität» sein.

Die stark von Rohstoffen abhängige russische Wirtschaft bekommt den sinkenden Ölpreis deutlich zu spüren. Der Haushalt für 2009 beruht auf einem Ölpreis von 95 Dollar pro Barrel, der derzeitige Preis liegt aber nur bei etwa 41 Dollar. (dapd)

Deine Meinung