Potenzforschung: Der scharfe Schuss des Hässlichen
Aktualisiert

PotenzforschungDer scharfe Schuss des Hässlichen

Was bei Vögeln und Hühnern zutrifft, soll auch für Menschen gelten: Hässliche Männer haben den Vorteil, dass sie den eventuellen Kinderwunsch ihrer Partnerin viel schneller erfüllen können als die Brad Pitts dieser Welt.

Der Grund, dass hässliche Männer eine Frau schneller schwängern, begründen die Macher der britischen Studie laut dem express.de so: Schöne Männer haben öfter Sex als weniger schöne und deshalb hat Geschlechtsverkehr für die Beaus nicht den gleich hohen Stellenwert wie für diejenigen, die weniger oft zum Zug kommen. Und weils ihnen nicht so wichtig ist, sparen sie unbewusst Sperma beim ejakulieren. Was natürlich widerum die Fruchtbarkeit reduziert.

Hässliche Männer dagegen würden jeden Sex, den sie bekommen sehr zu würdigen wissen - und deshalb deutlich mehr ejakulieren. Das erhöht die Chance, eine Frau zu schwängern.

Einen kleinen Haken hat seine Theorie allerdings: Bisher konnte sie nur bei Vögeln und Hühnern nachgewiesen werden. Die Forscher sind sich aber sicher, dass sie auch bei Menschen zutrifft.

Deine Meinung