Für einen guten Zweck: Der Schnauz des Grauens
Aktualisiert

Für einen guten ZweckDer Schnauz des Grauens

Schwedens Mikael Backlund sorgt an der Eishockey-WM nicht nur mit seinem spielerischen Können für Aufsehen, sondern auch mit seiner speziellen Gesichtsbehaarung.

von
mon
Mikael Backlund mit und ohne Schnauz. (Bilder: Keystone/nhl.com)

Mikael Backlund mit und ohne Schnauz. (Bilder: Keystone/nhl.com)

Er ist erst 21 Jahre jung, sieht aber wesentlich älter aus. Mikael Backlund trägt an der Hockey-WM in Deutschland einen Schnauz, der so manch einer Frau die Haare zu Berge stehen lässt. Was hat den jungen, gutaussehenden Burschen bloss geritten? Nichts. Denn der NHL-Profi von den Calgary Flames trägt den Schnauz nur für einen guten Zweck: Im Kampf gegen den Prostatakrebs lassen sich in Schweden nämlich derzeit die Männer zu Hunderten die Gesichtsbehaarung spriessen - und zwar beim jährlichen «Schnauz-Kampf».

Dies ist eine Kampagne des Schwedischen Krebsfonds, die auf das Thema aufmerksam machen soll. Im Rahmen der Aktion lassen die Männer im Mai die Haare spriessen, Ende Monat wird dann der Schnauz-Champion gewählt. Auch der schwedische Eishockey-Verband unterstützt die Kampagne des Krebsfonds, weshalb sich momentan auch Mikael Backlund und andere Nationalspieler mit ungewohntem Gesichtsschmuck präsentieren.

Deine Meinung