Erschwerte Strassenverhältnisse – Der Schnee kehrt in der Nacht auf Dienstag ins Flachland zurück
Aktualisiert

Erschwerte StrassenverhältnisseDer Schnee kehrt in der Nacht auf Dienstag ins Flachland zurück

Das Wetter bleibt im Dezember wechselhaft und vielerorts winterlich. In der Nacht auf Dienstag und am Mittwoch wird mit Schneefall bis in die tiefsten Lagen gerechnet.

von
Jonas Bucher
1 / 6
In der Nacht auf Dienstag und am Mittwoch kann es bis in die tiefsten Lagen schneien.

In der Nacht auf Dienstag und am Mittwoch kann es bis in die tiefsten Lagen schneien.

Meteonews
Am Dienstagmorgen wird bereits in leicht erhöhten Lagen mit erschwerten Strassenverhältnissen gerechnet. 

Am Dienstagmorgen wird bereits in leicht erhöhten Lagen mit erschwerten Strassenverhältnissen gerechnet.

20min/News-Scout
Am Mittwoch könnte es vor allem in der Ostschweiz kräftig schneien.

Am Mittwoch könnte es vor allem in der Ostschweiz kräftig schneien.

Meteonews

Darum gehts

  • Laut Meteorologen und Meteorologinnen soll es in der Nacht auf Dienstag im Flachland wieder schneien.

  • In der Nacht auf Mittwoch erfasst die Schweiz aus Westen eine Störung eines Sturmtiefs.

  • Das sorgt für weiteren Schneefall bis in tiefste Lagen.

Autofahrer und Autofahrerinnen aufgepasst: In der Nacht auf Dienstag soll es im Flachland schneien, wie Meteonews mitteilt. Rund zehn Zentimeter sollen zusammenkommen. Im westlichen Mittelland wird in den tiefsten Lagen auch mit Schneeregen oder Regen gerechnet.

Im östlichen Mittelland dürfte es bei nassem Schnee bleiben. Hier könnten auch in den tiefsten Lagen einige wenige Zentimeter Schnee liegen bleiben und am Morgen vor allem in leicht erhöhten Lagen für erschwerte Strassenverhältnisse sorgen.

Sturmtief über Irland beeinflusst unser Wetter

Das Sturmtief «Harry», über Irland, international auch «Barra» genannt, streift auch die Schweiz. Harry bringt uns neben dem Wind am Mittwoch trübes Wetter. «In den Alpen kommen teilweise nochmal 20 bis 40 cm Neuschnee zusammen. In tieferen Lagen fällt auch Regen», schreibt «SRF-Meteo». In Dublin würden Böen von über 70 Kilometer pro Stunde erwartet, deshalb ist auch in der Schweiz mit starkem Wind zu rechnen.


Am Mittwoch könnte es kräftig schneien

«In der Nacht auf Mittwoch erfasst die Schweiz aus Westen ein Sturmtief», sagt ein Meteorologe von Meteonews. Auch in den Bergen rechnen die Meteorologen und Meteorologinnen mit viel Neuschnee. Im Flachland soll es am Mittwoch vor allem in der Ostschweiz kräftig schneien.

Meteonews

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

53 Kommentare