Pressestimmen: «Der schnellste Clown der Welt»
Aktualisiert

Pressestimmen«Der schnellste Clown der Welt»

Usain Bolt schockte die Welt mit seinem neuen Fabel-Weltrekord. Pünktlich zum 1-Jahr-Jubiläum sprengte er seinen eigenen Rekord mühelos. Die Fachwelt staunt.

Als «Blitz» wird Bolt rund um die Kugel bezeichnet. Ob der Schweizer Tages-Anzeiger, die französische Equipe oder die englische Daily Mail, der Vergleich wird immer wieder herbeigezogen. Tatsächlich schlugen die 9,58 Sekunden ein wie eine Bombe. «Neue Dimensionen» habe er erreicht, schreibt das St. Galler Tagblatt. Treffend analysiert die Süddeutsche: «Der schnellste Clown der Welt.» Die Art und Weise wie sich die Bolt-Show abspielte glich wirklich fast einer Comedy. Er liess sich locker massieren, steckte im Halbfinal einen Fehlstart locker weg und hatte auch im Final noch Zeit um kurz auf Konkurrent Tyson Gay zu blicken. Das gross angekündigte Duell war kein Duell mehr. Gay war chancenlos – trotz 9,71 Sekunden.

«Bolt zerstört den Weltrekord beim einjährigen Jubiläum», hat der jamaikanische Gleaner herausgefunden. Schon damals schockte Bolt die Welt, zeigte aber, dass er noch mehr drauf hat. Dieses Potenzial hat der 22-Jährige jetzt abgerufen. Doch wahrscheinlich war das noch nicht alles. Denn: «Bolt kennt keine Grenzen», ist der Tenor in der Medienwelt.

Unweigerlich kommt auch die Frage nach Doping auf. Vorerst gilt Bolt aber als sauber. So lange nichts bewiesen werden kann, bleibt er das auch. Adjektive wie «übernatürlich» (20minutos) oder «übermenschlich» (As) dürfen weiterhin benutzt werden. Und wer weiss, vielleicht war das ja noch nicht alles. Am Donnerstag ist der 200-m-Final. Und Bolt einmal mehr der grosse Favorit.

Lesen Sie die weltweiten Pressereaktionen in der obenstehenden Bildstrecke.

Bolts Weltrekord von Berlin$$VIDEO$$(Quelle: YouTube)

Deine Meinung