Aktualisiert

Mister BernDer Schönste ist dreifacher Papa

Der schönste Berner heisst Benjamin Wipf. Der 29-jährige Vater wurde am Samstag im Liquid zum Mister Bern gewählt.

von
Sophie Reinhardt

Die Bundesstadt hat einen neuen Mister Bern. Der Beau heisst Benjamin Wipf und ist von Frauen umschwärmt, denn er hat drei Töchter: Liel (5), ­Jemima (6) und Simei (8). «Sie sind für mich das Grösste», so der frisch gebackene Mister. Wipf ist seit Jahren von der Mutter seiner Kinder getrennt und sieht sie nur jedes zweite Wochenende. Der 29-jährige Single werde oft auf sein frühes Vaterglück angesprochen und mit Fragen, ob er keinen Fernseher habe, geneckt. «Schon mein Vater ist früh Papa geworden, das wollte ich auch», so Wipf.

Die Feier ging bis in die Morgenstunden

Als Aufgabe musste der schönste Berner am Samstagabend im Liquid Club die ­Moderatorin zu einem Date einladen. «Ich hab sie frech als Pamela von ‹Baywatch› angesprochen und gefragt, ob sie sich nicht an unseren gemeinsamen Rettungsschwimmkurs im Marzili erinnern könne», so der Charmebolzen. Damit setzte sich Wipf aus Herzogenbuchsee gegen seine neun Konkurrenten durch. «An der anschliessenden Party feierten wir alle gemeinsam bis um vier Uhr», so Wipf. Nun ist er direkt für die Mister-Schweiz-Wahl qualifiziert. Sein Ziel: «Ich will den Titel nach Bern bringen.» Der Mister arbeitet als Arbeitsagoge in einer ­geschützten Institution mit Leuten, die psychisch beeinträchtigt sind. Heute hat er aber freigenommen, um sich zu erholen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.