KRIENS: Der schönste Mann heisst Danijel Bijorac
Aktualisiert

KRIENSDer schönste Mann heisst Danijel Bijorac

An der Mister-Zentralschweiz-Wahl am Samstag in Kriens schien es erst so, als ob der kleinste Kandidat das Rennen machen würde. Gewonnen hat aber der grösste: Danijel Bijorac (22) aus Emmenbrücke.

von
Katja Schlegel

Danijel Bijorac kann es noch nicht so recht glauben. Am Samstag wurde er im Krien­ser Le Théâtre aus elf Kandidaten zum ersten Mister Zentralschweiz gewählt. «Eben hatte ich noch Zweifel, ob es klappen könnte – und dann haben sie mich als Sieger ausgerufen», freute sich der 22-jährige Single aus Emmenbrücke wenige Minuten nach der Wahl.

Vor der Pause hatte es noch ganz und gar nicht nach einem Sieg von Bijorac ausgesehen. Max Heinzer (21), der Kleinste mit dem lautesten Fanclub, lag im SMS-Rating an erster Stelle. Nach über zweistündiger Show wählte die Jury um Mister Schweiz Stephan Weiler aber den fast zwei Meter grossen Polymechaniker zum schönsten Zentralschweizer. «Ich hätte nie damit gerechnet», so Bijorac. Angemeldet habe er sich ganz spontan. «Um neue Erfahrungen zu sammeln – und meinen Marktwert zu testen.»

Auf Bijorac kommt jetzt Grosses zu: Als Titelträger nimmt er automatisch am Finale der Mister-Schweiz-Wahl Anfang Mai teil. Bijorac zeigt sich ehrgeizig: «Was ich anfange, will ich erfolgreich beenden.»

Deine Meinung