06.07.2020 20:55

The Roger Centre Court«Der Schuh wird zu unverschämten Preisen auf Ebay erscheinen»

Kaum angekündigt, ist er fast schon wieder ausverkauft: Der erste On-Schuh von Roger Federer findet reissenden Absatz. Ein Markenexperte kritisiert die künstliche Verknappung des Schuhs.

von
Fabian Pöschl

So sieht der neue Schuh von Roger Federer aus.

PST/On

Darum gehts

  • Roger Federer hat seinen ersten On-Schuh präsentiert.
  • Das Modell The Roger Centre Court ist in einer auf 1000 Stück limitierten Auflage erhältlich.
  • Später soll es weitere On-Modelle von Roger geben.

Roger Federer hat am Montag nach neun Monaten Arbeit seinen ersten mit dem Schweizer Hersteller On entwickelten Schuh vorgestellt. Wenige Stunden später war er bereits ausverkauft – zumindest bei der britischen Kette Dover Street Market, die als einziger Händler einen kleinen Teil der auf 1000 Stück limitierten Schuhe im Sortiment hatte.

Der Rest der weissen Sneakers wird von On online verkauft. Interessierte können an einer Verlosung für den The Roger Centre Court in der 0-Serie teilnehmen. Der Schweizer Hersteller lost am Mittwoch aus, wer den Zuschlag für einen der nummerierten Schuhe zum Preis von 310 Franken bekommt.

Durch die Verlosung wolle On sicherstellen, dass alle die gleiche Chance auf den Sneaker hätten, heisst es auf der Website von On. Später soll der Schuh aber auch in grösserer Auflage ohne einzelne Nummerierung verfügbar sein. Zudem kündigte der Tennisstar während der Präsentation weitere Modelle an, zu denen es aber noch keine Details gibt.

Alltagssneaker statt Tennis- oder Laufschuh

The Roger Centre Court in der 0-Serie erinnert an einen klassischen Tennisschuh. Der Sportler brach aber mit der Tradition und verzichtete auf die schweren Gummisohlen, mit denen die meisten Tennisschuhe ausgestattet sind. Stattdessen kommt beim Sneaker die sogenannte Cloudtec-Sohle von On zum Einsatz.

Der Federer-Schuh sei weder fürs Tennisspielen noch fürs Lauftraining, sondern für den Alltag in urbaner Umgebung konzipiert, schreibt On. Der Markenexperte Thomas Ramseier zeigt sich begeistert. «Der Schuh ist ein Meisterwerk und wird wohl bald denselben Kultstatus wie der Stan-Smith-Schuh von Adidas haben», sagt Ramseier zu 20 Minuten. Was Ramseier von Ons Verknappungsaktion hält, liest du im Interview:

  • Wie beurteilen Sie die On-Kampagne mit Roger Federer?

Sie ist total spannend und eine Win-win-Situation. On wird durch das Engagement des Tennis-Grossmeisters Federer einen unglaublichen Boost bekommen. Seine Beteiligung am Unternehmen ist nicht nur finanziell. Deshalb ist sein Engagement auch spannend für ihn: Er bleibt mit On nach seinem Karriereende in der Sportwelt zu Hause und kann seine Affinität für Mode und Leistungssport vereinen.

SCHUHHERSTELLER

Federer seit 2019 Mitbesitzer von On

On ist ein Zürcher Sportschuhhersteller mit Sitz in Zürich, Portland, Berlin, Yokohama und Shanghai. Das Unternehmen wurde von ehemaligen Spitzensportlern und Ingenieuren gegründet. Seit 2019 ist Roger Federer Mitbesitzer von On.

  • Warum verkauft On den Schuh in limitierter Auflage?

Das ist ein klassischer Marketingtrick, um einen Hype für den Schuh zu generieren. Viele werden ein Exemplar haben wollen. Die weiteren Serien mit Federer hat On wohl bereits produziert und wird sie nicht mehr in limitierter Auflage verkaufen.

  • Wie gross ist die Chance, dass der Schuh auf den Schwarzmarkt gelangt?

Die Verlosung des Schuhs an die Käufer ist nur ein Hype. On wird nicht verhindern können, dass der Schuh bei Ebay etc. zu einem unverschämt hohen Preis auftaucht. Das wird ähnliche Dimensionen haben, wie man das schon von anderen limitierten Sneakers kennt, die für Tausende Franken verkauft werden.

Thomas Ramseier, Inhaber & CEO von Brandpulse.

Thomas Ramseier, Inhaber & CEO von Brandpulse.

Brandpulse

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
138 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

nexi

07.07.2020, 17:31

es gibt immer genug noch grösserer Esel denen man auch das Blaue vom Himmel verkaufen kann.

Achtung

07.07.2020, 14:53

Wenn du diese Schuhe trägst bist auch du ein Tennis-Ass!

Tamara

07.07.2020, 14:47

Dass sich jemand nur im Ansatz über den Preis des Schuhs aufregen kann ist nicht nachvollziehbr. Entweder der Schuh geällt und man will ihn, dann zahlt man halt den Preis den er kostet oder er ist einem zu teuer, dann lass ichs doch einfach bleiben. Wo liegt denn hier das Problem?