02.01.2015 10:30

Achtung BlitzeisDer Schweiz droht gefährlicher Eisregen

Autofahrer aufgepasst: Im Verlaufe des Nachmittags drohen die Strassen zu Rutschbahnen zu gefrieren. Meteorologen warnen vor Eisregen.

von
cho
Wegen der kalten Strassen droht Blitzeis.

Wegen der kalten Strassen droht Blitzeis.

Hohe Tempi und glatter Untergrund sind eine gefährliche Kombination. Aus diesem Grund warnen Meteorologen heute eindringlich vor Eisregen. In der erste Nachmittagshälfte trifft eine Kaltfront auf die Schweiz, dabei wird laut Andrina Müller von Meteonews auch Regen erwartet. Autofahrer müssen dabei besonders vorsichtig sein, denn die Strassen können innerhalb von Sekunden spiegelglatt werden. «Obschon die Temperaturen über null Grad sind, können Strassenoberflächen noch unter dem Gefrierpunkt liegen», so Müller.

Die Warnung gelte für die gesamte Alpennordseite. Die Front werde von Deutschland her kommen und dann von Basel und Schaffhausen langsam Richtung Alpen vorrücken, auch die Welschschweiz sei betroffen. «Wer im Auto sitzt und merkt, dass es zu regnen beginnt, soll unverzüglich das Tempo reduzieren», empfiehlt Müller. Sind die Strassen einmal zugefroren, müssen sich die Automobilisten kurz in Geduld üben, sagt Müller: «Durch den Regen wärmt sich die Oberfläche mit der Zeit wieder auf und das Eis schmilzt.» Nach rund einer halben bis ganzen Stunde Regen sollte der Spuk grösstenteils beendet sein.

Richtiges Verhalten kann Leben retten

Wer auf der glatten Strasse ins Rutschen gerät, sollte möglichst Ruhe bewahren. Hektische Lenkbewegungen könnten das Auto ins Schleudern und so von der Strasse abbringen, warnt der ADAC gegenüber der Zeitung «Der Westen».

Fahrer sind in jeden Fall angehalten, das Tempo langsam zu reduzieren. Wer Hindernissen auf der Strasse ausweichen muss, sollte versuchen mit ruhigen und kontrollierten Bewegungen am Lenkrad die Kontrolle über das Fahrzeug zu erlangen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.