Sponsored: Der Skilehrer macht keine Selfies, sondern Snowies
Aktualisiert

SponsoredDer Skilehrer macht keine Selfies, sondern Snowies

Auch auf der Piste und beim Après-Ski gehört der richtige Style dazu. Was in ist und was out, erfährst du in dieser Story.

von
dh

«Hauptsach Onezie», sagt der Skilehrer, wenns um Mode geht.

Das brauchst du, um bei einer richtigen Après-Ski-Party voll dabei zu sein:

Mütze oder Stirnband: Einfach irgendwas auf dem Kopf, das so aussieht, als würde es warm geben. Am besten in Lila, Grün oder Gelb, wenn möglich mit Streifenmustern. Auf gar keinen Fall Pelzmützen oder Zickzackmuster – das ist total out. Und wer sich partout nicht mit einer Kopfbedeckung anfreunden kann, der soll wenigstens seine Chappä-Frisur tragen: Verstrubbelte und verschwitzte Haare gehören dazu!

Skihosen: Ganz wichtig: Niemand, der in Jeans im Après-Ski antanzt, wird ernst genommen. Schliesslich geht es dabei – wie der Name schon sagt – um den Apèro nach dem Skifahren. Erlaubt ist es hingegen, die Skihosenträger abzustreifen und um die Oberschenkel baumeln zu lassen. In diesem Kontext macht dann auch der Après-Ski-Hit von Müslüm Sinn: Man kanns tatsächlich «la bambele laa».

Moonboots: Oder etwas, das dem ausgeleierten Klassiker unter den Winterschuhen an Klobigkeit nahekommt. Nur Trottel stiefeln im Après-Ski noch in den Skischuhen herum, spätestens bei der obligaten Polonaise haut es einen damit garantiert auf den Latz. Auch Schnürstiefel und ähnlich stylishe Modelle haben hier nichts verloren. Deshalb: Irgendetwas Weiches, Warmes und Farbiges muss an die Füsse.

Pullis und T-Shirts mit komischen Aufschriften oder Motiven: Egal, wie unpassend dir das T-Shirt mit dem Pilz, der Schildkröte oder dem Namen deines Damen-Volleyballteams sonst vorkommt, im Après-Ski ist es in bester Gesellschaft. Ausserdem ists dann nicht so tragisch, wenn dir einer der Partyvögel seinen Kafi Lutz draufschüttet.

Die Faustregel beim Outfit für den Après-Ski lautet: Selbst wenn du nicht den ganzen Tag auf der Piste verbracht hast – tu wenigstens so. Und im Zweifelsfall immer die Oldschool-Variante wählen, am besten einen Einteiler in Türkis, Pink und Gelb.

Hier geht es zu den vorherigen Episoden unserer Webserie «Der Skilehrer Folge 1», «Der Skilehrer Folge 2», «Der Skilehrer Folge 3» und «Der Skilehrer Folge 4».

Diesen Beitrag erstellte Commercial Publishing Tamedia in Zusammenarbeit mit Jungfrau.ch

Deine Meinung