Happy Birthday, Roger Federer - «Der Sport braucht dich» – Federer hat Geburtstag und alle gratulieren
Publiziert

Happy Birthday, Roger Federer«Der Sport braucht dich» – Federer hat Geburtstag und alle gratulieren

Der Schweizer Tennis-Superstar hat Geburtstag. Er ist 40 Jahre alt geworden. Das Netz feiert ihn, sogar Konkurrent Novak Djokovic meldet sich per Videobotschaft.

von
Nils Hänggi

Novak Djokovic gratuliert Roger Federer.

Twitter

Darum gehts

  • Roger Federer hat Geburtstag.

  • Das Netz feiert den Ausnahmesportler.

  • Mit seinem Knie hat er aber noch immer Probleme.

  • Er muss zwei weitere Turniere absagen.

Der Maestro hat Geburtstag. Er ist 40 Jahre alt geworden. Die Sportwelt feiert, im Netz häufen sich die Glückwünsche. «Wir sind sehr dankbar, dass es dich schon 40 Jahren auf dieser Welt gibt, und wir mit dir die schönsten Zeiten erleben dürfen!!!!», twittert jemand. Jemand anderes meint schlicht: «Happy birthday, King!» «Roger Federer knackt heute die Big 40! Eine absolute Legende», freut sich ein weiterer Twitter-Nutzer. Auch die Medien übertreffen sich mit Glückwünschen. So twittert beispielsweise das SRF: «King Roger wird 40 Jahre alt Wir wünschen alles Gute zum runden Geburtstag! Auf dass Du uns noch weitere 40 Jahre mit zauberhaftem Tennis verzückst.»

Die ATP veröffentlicht derweil ein Video, in dem Tennis-Stars wie etwa Novak Djokovic zu sehen sind. Der Serbe meint: «Hey Roger! Jetzt bist du 40 Jahre alt, was für ein Meilenstein. Du inspirierst uns alle. Es ist eine Ehre, dass ich mit dir auf dem Tennisplatz stehen konnte. Ich hoffe, du kannst noch lange spielen. Der Sport braucht dich. Ich wünsche dir alles Gute!» Kei Nishikori meint im gleichen Video: «Alles Gute zum Geburtstag. Du bist mein Idol. Ich hoffe, du gewinnst noch viele Grand-Slam-Titel.» Und Félix Auger-Aliassime: «Es ist so gut, dass es dich gibt. Ich hoffe, du hast einen grossartigen Geburtstag.»

Aber ob der Schweizer tatsächlich Lust hat auf eine grosse Feier? Für die Olympischen Spiele musste Roger Federer (40) Forfait geben. Grund war ein Rückschlag bei seiner Knieverletzung. Nun muss er weitere Turniere auslassen. Noch immer hat er Probleme mit seinem Knie. Wie die ATP verlauten liess, haben die Verantwortlichen der Masters in Toronto und Cincinnati mitgeteilt, dass Roger Federer nicht an die Turniere reisen werde. Ende August starten die US Open. Ob der nun 40-Jährige dann wieder fit ist?

Und da gibt es noch eine andere Tatsache, über die sich Federer wohl nicht so freut. So droht ihm wegen einer neuen Ranking-Regel der Absturz in der Weltrangliste. Die ATP teilte am Donnerstag mit, dass das Ranking-System wieder auf die Vor-Corona-Zeit angepasst werde. Heisst: Ab Cincinnati (15. August) zählen wieder nur noch die Resultate der letzten zwölf Monate. Weil der Superstar aber im ganzen Jahr 2020 praktisch kein Turnier spielte und auch dieses Jahr nur sehr wenige, wird Federer viele Punkte verlieren. Bis Ende US Open verliert er 450 Punkte – sofern er keine neuen Zähler hinzufügen kann. Und bis Ende Jahr droht gar ein Verlust von 900 Punkten, weil etwa auch das Tennisturnier in Basel wegen Corona nicht stattfinden kann.

Eine herausragende Karriere

Vielleicht interessiert all das den Superstar aber auch gar nicht. Denn was der 40-Jährige in seiner Karriere erreicht hat, ist fantastisch. In seiner 23-jährigen Karriere hat er 103 Titel errungen – nur Jimmy Connors war besser (109). Er gewann 20 Grand-Slam-Titel (acht Wimbledon-, sechs Australian-Open-, fünf US-Open- und einen French-Open-Titel). Ausserdem holte er sich 28 Masters-1000-Siege, eine Olympia-Goldmedaille im Doppel 2008 mit Stan Wawrinka und einen Davis-Cup-Sieg 2014. 310 Wochen war Federer die Nummer eins der Welt und gemäss Schätzungen sicherte er sich mehr als 310 Millionen Dollar an Preisgeldern. Seine Fans sind millionenfach auf der ganzen Welt verteilt. Absolut beeindruckend!

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

15 Kommentare