Negrellisteg: Der Steg über das Zürcher Gleisfeld kommt doch
Publiziert

NegrellistegDer Steg über das Zürcher Gleisfeld kommt doch

Der Negrellisteg über das Gleisfeld beim Zürcher Hauptbahnhof ist schon lange vorgesehen. Jetzt werden die Pläne öffentlich aufgelegt.

1 / 2
Der Steg führt über das Gleisfeld beim Zürcher Hauptbahnhof.

Der Steg führt über das Gleisfeld beim Zürcher Hauptbahnhof.

Nightnurse Images Gmbh
Bei der Europaallee wird eine Treppe auf den Steg führen.

Bei der Europaallee wird eine Treppe auf den Steg führen.

Nightnurse Images Gmbh

Die Zürcher Stadtquartiere 4 und 5 sollen im Jahr 2020 eine neue Fussgänger-Verbindung über das Gleisfeld des Hauptbahnhofes erhalten. Die SBB und die Stadt Zürich legen das Vorprojekt zum abgespeckten «Negrellisteg» ab Freitag öffentlich auf.

Das neu als reine Fussgängerbrücke konzipierte Projekt dürfte gemäss einer Mitteilung vom Mittwoch rund 11 Millionen Franken kosten. Diese Ausgaben werden sich SBB und Stadt grundsätzlich je hälftig teilen. «Wünschbar, aber noch offen ist eine finanzielle Beteiligung von weiteren Grundeigentümern im Umfeld der neuen Brücke.»

Steg scheint zu schweben

Vorgesehen ist ein 160 Meter langer Steg aus Stahl, der aus bahnbetrieblichen Gründen nur mit wenigen Stützen versehen ist. Die Brückenkonstruktion scheine deshalb zwischen Gustav Gull-Platz beim Zentralstellwerk und dem Negrelliplatz im Bereich der Klingenstrasse über dem Gleisfeld zu schweben, halten SBB und Stadt in ihrer gemeinsamen Mitteilung fest.

Der «Negrellisteg» war ursprünglich als Fuss- und Veloverbindung angedacht. Das 2010 präsentierte und 2012 vorläufig sistierte 30-Millionen-Projekt beerdigte die Stadt aber im Sommer 2016 definitiv wegen der hohen Kosten.

Der neue Steg ist nur noch für Fussgänger

Nun wurde das Projekt redimensioniert. Der neue Steg ist nur noch als Fussverbindung geplant, heisst es in der Mitteilung der Stadt vom Mittwoch. Der Velotunnel zwischen Sihlquai und Kasernenstrasse biete eine Gleisquerung für Fahrräder. (sda)

Deine Meinung