«Lost Voice Guy»: Der stimmlose Sprücheklopfer
Aktualisiert

«Lost Voice Guy»Der stimmlose Sprücheklopfer

Im Alter von sechs Monaten verlor Lee Ridley seine Stimme. Mittlerweile ist er 31 - und Englands neuste Stand-Up-Comedy-Sensation.

von
hüt

«Als ich erfuhr, dass ich meine Stimme verloren habe, war ich sprachlos», tönt es aus dem iPad von Lee Ridley. Der 31-Jährige aus Newcastle ist zerebral gelähmt und verschafft sich mithilfe eines Sprachsynthesizers eine Stimme. Das Geheimnis seines Erfolgs? «Ich habe mich entschlossen, meine Behinderung anzunehmen - mit ihren guten und schlechten Seiten», sagt Ridley im Beitrag von BBC (siehe Video).

Und so ist Ridleys bevorzugte Zielscheibe: er selbst. «Ich tue nicht nur so, ich bin wirklich behindert - und nicht nur wegen den Parkplätzen». Seine eingeschränkte Gangart kommentiert er folgendermassen: «Ich brauche Alkohol damit ich gerade gehen kann.» Sprüche wie diese kann Ridley in sein iPad eingeben, die eine Stimme laut vorliest. Diese findet der Engländer zwar ein bisschen zu «posh», aber dafür umso witziger. Eines steht jedenfalls fest: Das Publikum liebt den «Lost Voice Guy» (deutsch: Typ mit verlorener Stimme). Im Februar trat er zum ersten Mal auf, mittlerweile tourt er durch ganz Grossbritannien.

Deine Meinung