Aktualisiert 20.10.2011 23:21

ZürichDer Strichplatz kommt wohl vors Volk

Das Referendum gegen den Strichplatz in Altstetten ist voraussichtlich zustande gekommen. Insgesamt 2788 Personen haben das Referendum der SVP unterschrieben, wie die Partei gestern mitteilte. Das sind 788 mehr als nötig.

Die SVP zeigt sich deshalb optimistisch, dass die Zahl der gültigen Unterschriften auch nach der Überprüfung durch die Kanzlei über 2000 liegen wird. Ist dies der Fall, wird das Stadtzürcher Stimmvolk über den Strichplatz entscheiden müssen.

Der Zürcher Gemeinderat bewilligte für das Projekt einen Kredit von rund 2,4 Millionen Franken. Die SVP bekämpft jedoch das Vorhaben, weil die Prostitution ihrer Meinung nach ein privates ­Gewerbe ist, das auf keinen Fall mit Steuergeldern unterstützt werden darf. Gegen das Projekt spreche zudem, dass die Roma-Zuhälter den Platz nicht akzeptieren und auf andere Orte ausweichen würden. (sda/20 Minuten)

(SDA)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.