Aktualisiert

Der Taser, der Autos stoppt

Den umstrittenen Taser kannte man schon. In den USA wird zur Zeit ein ähnliches Gerät getestet, das die Autos von Fluchtfahrern anhalten soll.

Nein, hier geht es nicht um Science Fiction! Die amerikanische Firma «Eureka Aerospace» testet zur Zeit ein Gerät, das mit dem Taser vergleichbar, aber deutlich wirksamer ist. Sein Name: High Power Electromagnetic System (HPEMS). Wie «Le Matin» in seiner heutigen Ausgabe berichtet, soll es die Möglichkeit bieten, den Wagen eines Fluchtfahrers zum Stehen zu bringen, indem es die Bordelektronik verrücktspielen lässt.

Ohne auf die Details einzugehen: Technisch gesprochen handelt es sich bei dieser «Waffe» um eine Antenne, die an einem Polizeiwagen oder einem Helikopter befestigt wird. Sie sendet ein Bündel von Mikrowellen, die parasitäre Ströme im Inneren des anvisierten Fahrzeugs erzeugen. Ergebnis: Die Elektronik des Wagens ist gelähmt, das Auto kommt zum Stillstand.

Zahlreiche Kritiker

Das Gerät könnte in 18 Monaten auf den Markt kommen. Doch wie sein entfernter Verwandter, der Taser, ruft das System bereits zahlreiche kritische Stimmen auf den Plan. Was geschieht eigentlich, wenn das Auto abrupt anhält? Die Risiken von Karambolagen sind offensichtlich. Ausserdem: Ist das System verlässlich? Um es zu unterlaufen, könnten Fluchtfahrer alte Fahrzeuge mit wenig Elektronik oder auch eine Metallpanzerung benützen. Es ist allerdings nicht ganz einfach, eine solche ganz alleine zu installieren...

Deine Meinung