Aggressives Tier: Der Terror-Kater konnte gefasst werden
Aktualisiert

Aggressives TierDer Terror-Kater konnte gefasst werden

Ein Kater attackiert Kinder, verletzt Artgenossen und beisst Erwachsene. Jetzt wurde er kastriert.

1 / 3
Dieser Kater sorgt in einem kleinen jurassischen Dorf für Unruhe.

Dieser Kater sorgt in einem kleinen jurassischen Dorf für Unruhe.

Kanton Jura
In Fontenais hat er bereits zwei Menschen gebissen und eine Katze schwer verletzt.

In Fontenais hat er bereits zwei Menschen gebissen und eine Katze schwer verletzt.

Google Maps
Das Tier konnte inzwischen gefangen werden.

Das Tier konnte inzwischen gefangen werden.

Roland Zumbuehl

Ein Kater in Fontenais JU terrorisierte in der Vergangenheit die Nachbarschaft. Innerhalb eines Monats hat der Kater zwei Menschen gebissen und eine Katze schwer verletzt. Dazu drang er in diverse Häuser ein, attackierte die heimischen Tiere und markierte sein Revier. Ein Mitarbeiter des Tierschutzes sagte gegenüber Radio RFJ: «Uns wurde gesagt, dass er auch Kinder angefaucht und angesprungen hat.»

Die Behörden konnten dem Treiben des Katers nicht länger tatenlos zusehen und haben den Tierschutzverein des Kantons auf den Übeltäter angesetzt. Diesem gelang es nun, das Tier zu fangen und zu kastrieren.

In den nächsten Tagen wird der Kater in die Obhut des Schweizer Tierschutzvereins SOS Chats Noiraigue übergeben. «Wenn alles gut geht, können wir es in wenigen Tagen abholen», sagt Tomi Tomek, die Gründerin des Vereins. Noch könne man nicht beurteilen, wie sich der Kater nach seiner Kastration entwickle. «Wenn aber alles in Ordnung ist, kann er bei uns ein zweites Leben erhalten.» (20 Minuten)

Deine Meinung