Der teuerste Hurrikan aller Zeiten heisst Katrina
Aktualisiert

Der teuerste Hurrikan aller Zeiten heisst Katrina

Die Beiseitigung der katastrophalen Schäden nach Hurrikan Katrina hat die US-Regierung bislang 118 Milliarden Dollar gekostet. Zugleich war Katrina nicht nur der teuerste Hurrikan, sondern auch einer der tödlichsten.

Das Geld sei unter anderem für die Instandsetzung der Infrastruktur, Schuttbeseitigung, Miethilfen, Versicherungsleistungen sowie Steuererleichterungen ausgegeben worden.

Hurrikan Katrina traf am 29. August vergangenen Jahres mit voller Wucht auf die Golfküste der USA und zog in den Bundesstaaten Louisiana, Mississippi und Alabama eine Spur der Verwüstung. Er gilt als die grösste Naturkatastrophe in der Geschichte der Vereinigten Staaten.

Nach anhaltender Kritik am Tempo des Wiederaufbaus hat US- Präsident George W. Bush um Geduld gebeten. Nach Angaben des Weissen Hauses sind die Schutzdämme um die Südstaatenmetropole New Orleans inzwischen in vergleichbarem oder besserem Zustand als vorher.

Das Pionierkorps der US-Armee habe die Dämme auf einer Länge von rund 350 Kilometern repariert. Die Pumpen seien inzwischen so geschützt, dass sie im Fall einer neuen Überflutung nicht mehr ausfielen. Von den mehr als 9 Kubikkilometern Schutt in den drei Bundesstaaten seien 7,9 Kubikkilometer beseitigt worden. (sda)

Deine Meinung