Fund in Assisi : Der Teufel lauert in der Basilika
Aktualisiert

Fund in Assisi Der Teufel lauert in der Basilika

800 Jahre blieb er unbemerkt, doch jetzt ist der Beelzebub in der Basilika San Francesco von Assisi entdeckt worden. Er steckte im Detail.

In den Fresken der Basilika San Francesco im italienischen Assisi hat eine Kunsthistorikerin einen versteckten Teufel entdeckt. Der Franziskaner-Orden erklärte am Dienstag, das überraschende Detail sei den Betrachtern in den vergangenen acht Jahrhunderten wohl entgangen.

Die Malerei zeige das lebhafte Porträt eines Teufels mit zwei dunklen Hörnern, sagte die Historikerin Chiara Frugoni der Online-Ausgabe des Monatsmagazins der Franziskaner. Die Zeichnung sei in den Wolken der Fresken von Giotto versteckt. Ihre Bedeutung müsse erst noch genauer untersucht werden.

(dapd)

Deine Meinung