Aktualisiert 23.09.2011 09:43

Jö-AlarmDer treueste Kater der Welt

Der Hund wurde bekannt, weil er in Japan auch nach dem Tod seines Herrchens jeden Tag am Bahngleis auf ihn wartete. Nun hat Hachik ein Pendant, dessen Frauchen glücklicherweise noch unter uns weilt.

von
phi

Hachik wartete jeden Tag am Bahngleis auf sein Herrchen, einen japanischen Professor. Das änderte sich auch nicht, nachdem der Gelehrte 1925 verstorben war: Der Hund ging nach wie vor morgens und abends zum Bahnhof. Ein Student des Professors, der sich sehr für die Hunderasse Akita interessierte, schrieb die rührende Geschichte auf und 1932 streute eine Tokioter Zeitung sie im ganzen Land. Ein Roman («The Story of Edgar Sawtelle») und zwei Filme über das treue Tier erschienen: Dank Hollywoodstar Richard Gere kennt heute die halbe Welt Hachik.

Im australischen Melbourne wiederholt sich diese Geschichte jetzt - allerdings unter erfreulicheren Vorzeichen. Denn dort lebt das Frauchen noch: Jeden Morgen bringt Kater Graeme seine Besitzerin zum Zug und holt sie nach Feierabend wieder ab. «Ich habe noch nie eine Katze gesehen, die so loyal ist wie diese», freut sich die Halterin Nicole Weinrich im Interview mit der australischen Zeitung «Herald Sun».

Der Trailer von «Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft». Quelle: YouTube

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.