Aktualisiert 24.05.2007 08:57

Der Weg aufs Rütli führt nicht über Luzern

Luzern wird definitiv nicht als Abfahrtsort für die diesjährige Rütlifeier vom 1. August zur Verfügung stehen. Die von Stadt und Kanton Luzern gestellten Bedingungen seien nicht erfüllt, so die Luzerner Staatskanzlei.

Der Stadtrat von Luzern und der Luzerner Regierungsrat hatten Anfang Mai beschlossen, Luzern als Abfahrtsort zur Verfügung zu stellen, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt seien. Die Kantone Schwyz, Uri und Nidwalden hätten demnach ab 2008 Hand bieten müssen, sich entweder als Abfahrtsorte im Turnus oder als dezentrale Abfahrtsorte zur Verfügung zu stellen. Zusätzlich sollten sich die schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft (SGG) und der Bund an den Kosten für die Sicherheit der Feier auf dem Rütli beteiligen. Die Zentralschweizer Polizeidirektorinnen- und -direktorenkonferenz arbeitete am 10. Mai einen Kompromissvorschlag aus, um in diesem Jahr eine 1.-August-Feier auf dem Rütli zu ermöglichen. Er sah vor, dass Luzern sich in diesem Jahr als Abfahrtsort zur Verfügung stellt und ab 2008 die Kantone Uri, Schwyz, Nidwalden und Luzern je einen Abfahrtsort für die Schiffe zum Rütli anbieten. Dieses Angebot setzte aber ebenfalls voraus, dass sich sowohl die SGG als auch der Bund an den Kosten der Rütlifeier beteiligen. Nach dem negativen Entscheid des Bundesrats zu einer Kostenbeteiligung seien die Bedingungen nun auch für diesen Kompromissvorschlag nicht erfüllt, heisst es in der Mitteilung. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.